weather-image

Kostenloses WLAN für zehn Traunsteiner Busse

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Den Startknopf für die Freischaltung des neuen Netzes drückten Staatsminister Markus Söder (links) und Traunstein Landrat Siegfried Walch. (Foto: Poschinger)
Bildtext einblenden
Während seines Besuchs trug sich Markus Söder auch noch ins Goldene Buch des Landkreises ein. (Foto: Poschinger)

Traunstein – Der Landkreis Traunstein ist bayernweiter Vorreiter beim mobilen Internet: Im Rahmen eines Pilotprojekts werden zehn Regionalbusse auf zwei Linien mit dem kostenlosen »BayernWLAN« ausgestattet. 40 000 Euro stellt der Freistaat dafür zur Verfügung. Zur Freischaltung des Netzes kam Finanz- und Heimatminister Markus Söder höchstpersönlich nach Traunstein und drückte mit Landrat Siegfried Walch vor dem Landratsamt den symbolischen Startknopf.


Die zehn WLAN-Busse werden ab sofort auf folgenden zwei Linien eingesetzt: der eher touristisch genutzten Chiemsee-Ringlinie und der für die Landkreisbürger wichtigen Route von Traunstein über Traunreut nach Trostberg und weiter nach Garching. »Ein echter Gewinn für die Besucher und Bewohner des Landkreis Traunstein«, so Staatsminister Markus Söder.

Der Einstieg in das freie »BayernWLAN« ist leicht und praktisch: Jeder Hotspot heißt »@BayernWLAN«. Es sind keine Passwörter und keine Anmeldedaten erforderlich, der Jugendschutz ist durch Filter garantiert. Im Landkreis Traunstein ist bereits ein entsprechender Hotspot am Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung aktiv – in ganz Oberbayern sind es bereits 53. Und es sollen noch mehr werden. - apo

Mehr zum Thema lesen Sie am Freitag, 27. Mai, im Traunsteiner Tagblatt!

Anzeige

 

Facebook Traunsteiner Tagblatt