weather-image

Kostenbeteiligung genehmigt

5.0
5.0

Siegsdorf. Die Leader-Aktionsgruppe Chiemgauer Alpen, die in den letzten Jahren in Zusammenarbeit der Gemeinden Bergen, Siegsdorf, Inzell, Ruhpolding und Reit im Winkl erfolgreich EU-Fördergelder in die Region abzweigen konnte, soll künftig in größerem Kreis weitergeführt werden. Für 2015 bis 2020 wird die Gemeinschaft auf 13 Gemeinden ausgedehnt.


In einem vierstufigen Entwicklungsprozess soll auf die Stärken und Schwächen der künftigen Förderregion eingegangen werden. Handlungsfelder und Projektideensollen erarbeitet werden. Als eine der wichtigsten Herausforderungen gilt es, die guten Ansätze der Regionalentwicklung des Alpenraumes zu einer gemeinsamen Strategie zu verbinden.

Anzeige

Die Kosten des LAG-Managements und damit Teilnahmebedingung am Förderprogramm von rund 340 000 Euro werden gemäß Einwohnerzahl und Fläche berechnet. Der Gemeinderat Siegsdorf beschloss einstimmig, für die Erarbeitung des Entwicklungskonzeptes maximal 1750 Euro zur Verfügung zu stellen. Im Abrechnungszeitraum 2015 bis 2022 beteiligt sich Siegsdorf mit maximal 35 000 Euro an den Kosten des LAG-Managements.

Zuvor hatte sich Stefan Semmelmayer, der neue Geschäftsführer des Tourismusverbandes Chiemgau, im Gemeinderat vorgestellt. Er erläuterte die anstehenden Marketing-Aktionen des Chiemgau Tourismus, bei denen man auch die Kurzurlauber und Tagesgäste verstärkt ins Visier nehmen werde.

Semmelmayer äußerte sich auch zum Problem des Bettenrückganges und kündigte eine Initiative zur besseren Vernetzung der Privatvermieter an. Durch eine sinnvolle Vernetzung und logistische Unterstützung der Privatvermieter könne man eventuell das Gemeinschaftsgefühl steigern und einen gesunden Ehrgeiz entfachen. Er betonte, dass eine positive touristische Entwicklung der Region nicht vor Gebiets- oder Landkreisgrenzen Halt machen könne. Einige Fragen aus dem Gremium beantwortete Semmelmayer ausführlich, bevor er mit einem Lob an die Verantwortlichen der Urlaubswelt Chiemgau für die gute Zusammenarbeit seine Vorstellung abschloss. FK

Wetter