weather-image
17°

Konzept für vier Gemeinden

5.0
5.0

Marquartstein – Einstimmig sprach sich der Gemeinderat für ein gemeinsames Strategiekonzept für die touristische Zusammenarbeit der Gemeinden Marquartstein, Staudach-Egerndach, Unterwössen und Schleching aus. Auch befürwortete er die notwendigen Ausgaben.


Wie Bürgermeister Andreas Scheck erläuterte, arbeiten bisher in den Touristinfos der Gemeinden jede für sich. Vieles aber könne gemeinsam effektiver abgewickelt werden. In den   Touristinfos seien die Beschäftigten außerdem mit dem »Tagesgeschäft« meist voll ausgelastet, sodass für weiterführende, innovative Ideen und deren Umsetzung kaum Zeit bleibe, so der Bürgermeister. Nun muss ein Konzept entwickelt werden, aus dem hervorgeht, was bei einer Zusammenarbeit mehrerer Gemeinden beachtet und berücksichtigt werden müsse und wie die künftige touristische Zusammenarbeit organisiert werden soll.

Anzeige

Dafür muss ein Büro von den Gemeinden beauftragt werden, das zusammen mit den Akteuren vor Ort das touristische Strategiekonzept erstellt. Es gibt ein neues Förderprogramm des Freistaats Bayerns, bei dem Projekte mit interkommunaler Zusammenarbeit eine Zuwendung in Höhe von 85 Prozent, maximal 50 000 Euro pro Projekt, zur Verfügung gestellt werden können, so Scheck weiter. Um einen entsprechenden Antrag stellen zu können, müssen Angebote für die Erstellung eines Konzepts eingeholt werden. Für alle vier Gemeinden sei dabei mit Kosten von etwa 30 000 Euro zu rechnen, für Marquartstein also rund 8000 Euro, informierte Scheck. Den Antrag selbst werde die Gemeinde Schleching stellen, da Schleching im »Raum mit besonderem Handlungsbedarf« liege, sodass die Zuwendungen aus dem Programm auf bis zu 90 000 Euro pro Projekt aufgestockt werden könnten. Wichtig sei es, dass der Antrag noch heuer gestellt werde, sagte der Bürgermeister. gi

Mehr aus der Stadt Traunstein