weather-image
20°

Kommunalwahl: Wahllokale bis 18 Uhr geöffnet - Wahlunterlagen bis 15 Uhr abholen

4.2
4.2
Traunstein: Kommunalwahlen am 15. März – 65 Kandidaten aus Kreis Traunstein und BGL
Bildtext einblenden
Es sind nur noch wenige Tage bis zum 15. März. (Symbolbild)

Landkreis Traunstein/Berchtesgadener Land – 65 Bürgermeister- und Landratskandidaten aus unserem Verbreitungsgebiet bewerben sich für das höchste Amt in ihren Gemeinden bzw. Städten oder um das höchste Amt im Landkreis. Wir haben allen Bewerbern drei Fragen gestellt und die Antworten zusammengetragen.


Wichtiger Hinweis: 

Personen, die kein Wahllokal besuchen können, haben bis 15 Uhr die Möglichkeit ihre Briefwahlunterlagen durch bevollmächtigte Personen abholen zu lassen. Die Wahlunterlagen müssen dann der zuständigen Stelle wieder bis Sonntagabend, 18 Uhr, vorliegen. Die Wahllokale haben noch bis 18 Uhr geöffnet. 

Anzeige

 

Überblick und Zusammenfassung:

Alle sechs Jahre werden in Bayern so viele Mandate vergeben wie bei keiner anderen Wahl: Sage und schreibe 40.000 Sitze in Gemeinderäten, Stadträten und Kreistagen müssen am 15. März neu besetzt werden. Zeitgleich gibt es in 24 der 25 kreisfreien Städte Oberbürgermeisterwahlen, in 64 der 71 Landkreise Landratswahlen und in 1909 der 2031 kreisangehörigen Gemeinden die Wahlen der Bürgermeister oder Oberbürgermeister. Damit finden an diesem Tag mehr als 4000 Wahlen im Freistaat statt.

Dabei ist schon jetzt klar: Wie schon bei den jüngsten Wahlen für Europaparlament, Bundestag und Landtag stehen dem Freistaat auch auf kommunaler Ebene große Veränderungen ins Haus.

Wie honorieren die Wähler den Mitte-Kurs der CSU um Ministerpräsident Markus Söder? Kann die SPD nach Jahren mit Dauerpleiten endlich wieder einmal einen Erfolg verbuchen? Können die Grünen auch auf dem Land ihren Höhenflug fortsetzen? Inwiefern schlägt für die Freien Wähler die Regierungsbeteiligung im Land zu Buche? Und: Was passiert mit der rechtspopulistischen AfD? 2014 war diese nur in fünf Kommunen angetreten, wo ihr dann aber auch überall der Einzug in die Parlamente gelang.

Verglichen mit anderen Urnengängen spielen überregionale oder bundesweite Entwicklungen maximal in Städten eine Rolle. Insbesondere auf dem Land gilt primär noch immer das Prinzip des Kandidaten, sprich bei Wahl-Entscheidungen sind persönliche Beziehungen wichtiger als die Parteizugehörigkeit der Bewerber.

Für Söder und die CSU ist die Wahl auch eine Abstimmung über den aktuellen Kurs der Partei. Mit 40.300 Kandidaten stellt keine andere Partei mehr Bewerber. Aktuell haben die Christsozialen 12.300 kommunale Mandate, davon 25 Oberbürgermeister, 53 Landräte sowie 944 Bürgermeister. Damit hat die CSU mehr Mandate zu verlieren als jede andere Partei.

Schon Wochen vor der Wahl gehen Strategen in den Parteien fest davon aus, dass viele wichtige Entscheidungen erst am 29. März fallen werden. Dann finden überall dort, wo kein Kandidat im ersten Wahlgang die erforderliche Mehrheit erhalten hat, Stichwahlen statt.

Unsere Hintergrundberichte

Kandidatenübersicht nach Städten und Gemeinden

Landratskandidaten Traunstein

Landratskandidaten BGL

Bergen

Chieming

Grabenstätt

Grassau

Inzell

Kirchanschöring

Marquartstein

Nußdorf

Petting

Reit im Winkl

Ruhpolding

Schleching

Seeon-Seebruck

Siegsdorf

Staudach-Egerndach

Surberg

Taching am See

Teisendorf (BGL)

Traunreut

Traunstein

Übersee

Unterwössen

Vachendorf

Wonneberg

Hinweis der Redaktion: Alle Kandidaten haben die gleichen Fragen und den gleichen Platz zur Verfügung gestellt bekommen, wobei einige sich bei ihren Antworten etwas kürzer gehalten haben. Für den Inhalt der Antworten sind die jeweiligen Kandidaten verantwortlich.

Unsere bisherige Berichterstattung

Mehr aus der Stadt Traunstein