weather-image
14°

Kommt neues Vereinsheim?

0.0
0.0

Petting. Die Fragestunde bei der Bürgerversammlung in Petting eröffnete Franz Prechtl. Er wollte wissen, wie es mit dem geplanten Vereinsheim in Schönram weiter gehe. Bürgermeister Karl Lanzinger antwortete, dass das Bodengutachten für den Standort nicht gut ausgefallen sei.


Erhebliche Mehrkosten

Anzeige

Mindestens 60 000 Euro Mehrkosten wären wegen des schlechten Untergrunds fällig, was kaum finanzierbar sein dürfte. Mit den Verantwortlichen von Trachten-, Schützen- und Taubenverein sowie den Böllerschützen werde man demnächst das weitere Vorgehen abstimmen, sagte er.

Der Zweite Feuerwehrkommandant Georg Mayer jun. dankte der Gemeinde für die Unterstützung. Er gab bekannt, dass die Pettinger Wehr an fünf Tagen in Laufen, Freilassing und Petting im Hochwassereinsatz war und dabei 1868 Stunden Dienst geleistet hat.

Die Frage von Maria Mayer, warum zur Beratung der Bio-Modell-Region die Landwirte nicht eingeladen waren, beantwortete der Bürgermeister mit zu kurzfristig angesetzten Terminen.

Auch Waginger See war ein Thema

Georg Mayer sen. stellte fest, dass man die Phosphateinträge in den See nicht nur der Landwirtschaft anlasten könne. Dem pflichtete Lanzinger bei. »Hier müsse man mehrere Komponenten berücksichtigen.«

Zur Anfrage von Andrea Tsitsinias hinsichtlich der Bildung eines Helferkreises in Petting sagte Lanzinger, dass man mit der Pfarrei einen solchen Helferkreis plane. Alle relevanten Personengruppen hätten sich mehrmals getroffen und verschiedene Möglichkeiten diskutiert. Ein aufliegendes Infoblatt gab dazu nähere Informationen.

Die Gemeindereferentin Sabine Fett dankte für die rege Teilnahme der Pettinger Katholiken an der Pfarrgründungsversammlung in Fridolfing und ermunterte zur Kandidatur für die Wahl zum Pfarrgemeinderat. HG