weather-image
22°

Kofler erste Frau auf Oberbayernliste

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Delegierten aus dem Berchtesgadener Land und Traunstein gratulierten Bärbel Kofler zum Spitzenplatz in Oberbayern (von links): Mo Berlitz, Helmut Haigermoser, Bärbel Kofler, Güldane Akdemir (Bezirkstagskandidatin Berchtesgadener Land), Roman Niederberger (Landtagskandidat Berchtesgadener Land).

Sehr gute Chancen für einen erneuten Einzug in den Bundestag hat die heimische SPD-Abgeordnete Bärbel Kofler. Beim Bezirksparteitag der SPD Oberbayern in Freising wurde der erste Frauenplatz für den Bezirk an die 45-jährige Traunsteinerin vergeben.


Bärbel Kofler, die seit 2004 das Berchtesgadener Land und Traunstein als SPD-Abgeordnete im Bundestag vertritt, sah dieses gute Ergebnis als Anerkennung ihrer Arbeit in Berlin und im heimischen Wahlkreis. Als Mitglied im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und im Umweltausschuss ist sie besonders aktiv beim Thema Nachhaltigkeit. »Dazu gehören nicht nur die Umwelt- und Energiepolitik, sondern auch gute Arbeitsbedingungen, anständige Renten und solide Staatsfinanzen«, erklärte die Abgeordnete. Als erstes gratulierten zu ihrem Erfolg die beiden Kandidaten aus dem Berchtesgadener Land Roman Niederberger (Landtag) und Güldane Akdemir (Bezirkstag).

Anzeige

Die Landesliste der Bayern SPD für den Bundestag wird endgültig am 8. Dezember in Dingolfing beschlossen. Auf Platz 2 der oberbayerischen Frauen wurde die Münchner Stadträtin Claudia Tausend gewählt, während bei den Männern die beiden Abgeordneten Klaus Barthel aus Miesbach und Ewald Schurer aus Ebersberg an der Spitze stehen. »Mit dem Beschluss der SPD Oberbayern haben wir hervorragende Chancen, dass Bärbel Kofler ihre erfolgreiche Arbeit als Abgeordnete fortsetzen kann«, freute sich die Traunsteiner Delegierte Mo Berlitz. »Wir brauchen weiterhin eine starke Stimme in Berlin für die Belange der Arbeitnehmer – und die haben wir mit Bärbel Kofler«, stimmte ihr Helmut Haigermoser aus Tacherting zu.