Knappe Mehrheit für Bücherei-Öffnung am Samstag

Bildtext einblenden
Eine Entscheidung, ob die Öffnungszeiten der städtischen Bücherei Traunreut auf den Samstag ohne zusätzliches Personal ausgedehnt werden sollen, muss der Stadtrat treffen. Im Hauptausschuss gab es eine knappe Mehrheit dafür. (Foto: Rasch)

Traunreut – Mit knapper Mehrheit hat sich der Hauptausschuss darauf verständigt, die Stadtbücherei auch an Samstagen für mindestens zwei Stunden zu öffnen. Nach Ansicht der Freien Wähler, die einen dahingehenden Antrag gestellt hatten, erhöhe dies den Service für die Bürger und steigere die Attraktivität der Bücherei. Der Stadtrat muss der Empfehlung noch zustimmen.


Eine Öffnung am Samstag hätte aber zur Folge, dass die Bücherei am Montag ganztägig geschlossen werden müsste. Nach Ansicht der FW sollte das Vorhaben nämlich durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung kostenneutral gehalten werden. Das bedeutet, dass für den Samstag kein zusätzliches Personal vorzuhalten ist. Die derzeit sechs Mitarbeiter müssten sich demzufolge an den Samstagen abwechseln und hätten dann am Montag frei.

Anzeige

»Anders ist das mit dem Personal nicht möglich«, sagte die Büchereileiterin Veronika Mühlbacher dem Traunsteiner Tagblatt. Mühlbacher bedauert die Entscheidung des Hauptausschusses und hofft, dass der Stadtrat die Empfehlung des Ausschusses nochmals überdenken wird. Der Montag sei einer der bestfrequentierten Tage, an dem sich die Leser mit Lesestoff für die Woche eindecken, betonte Mühlbacher. »Ich bin mir sicher, dass eine Öffnung am Samstag nicht im Interesse der Leser ist.« Weiter erklärte sie, dass die Öffnungszeiten durch den Umzug der Bücherei an den Rathausplatz ohnehin von 29 auf 26 Stunden erweitert worden seien. Auch vor dem Hintergrund der beengten Verhältnisse in den neuen Räumen am Rathausplatz, sollte man dem Personal das Leben nicht noch mal schwerer machen, bedauert Mühlbacher. Kritik übt sie auch daran, dass mit Ausnahme der Vertreter der Bürgerliste und der Grünen im Vorfeld kein Vertreter der anderen Parteien mit der Leitung ein Gespräch gesucht habe.

Johannes Danner (Bürgerliste) und Gretl Gieneiger (Grüne) bezweifelten, dass die zwei Stunden am Samstag den gut eingeführten Montag aufwiegen könnten und sprachen sich dagegen aus. Sie teilen die Ansicht der FW nicht, dass es weder Berufstätige noch schulpflichtige Kinder schaffen würden, die jetzigen Öffnungszeiten wahrzunehmen. Auch Dr. Michael Elsen (CSU) lehnte den Antrag ab. »Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Samstag so gut angenommen wird, wie der Montag.« Die Befürworter aus den Reihen der Freien Wähler, Ernst Biermaier und Matthias Baueregger, erinnerten daran, dass es sich bei der Bücherei um einen Dienstleiter handle. Um den Familien einen gemeinsamen Besuch in der Bücherei zu ermöglichen, sollten die Öffnungszeiten auf den Samstag ausgedehnt werden. Baueregger: »Ich halte es für eine vernünftige Lösung.« Ernst Ziegler (SPD) vertrat die Meinung, dass eine Öffnung am Samstag auch gut für die Innenstadtförderung sei.

Ist die Bücherei künftig am Montag geschlossen?

Sollte der Stadtrat die 6:5-Empfehlung des Hauptausschusses mittragen, schlägt die Stadtverwaltung vor, die Bücherei am Montag ganz zu schließen, Dienstag bis Freitag jeweils von 10 bis 18 Uhr zu öffnen und am Samstag von 10 bis 12 Uhr zu öffnen.

Die Büchereileitung lehnt eine  Öffnung  am Dienstag (bisher 12  bis  18 Uhr) bereits ab 10 Uhr ab. Die zwei Stunden pro  Woche  am  Vormittag werden zur Betreuung der Schulklassen benötigt. Derzeit ist die Bücherei montags, mittwochs und freitags von 10 bis 18 Uhr und am Dienstag und Donnerstag von 12 bis 18 Uhr geöffnet. ga

Mehr aus der Stadt Traunstein