weather-image
15°

Kleiner Dreh, große Wirkung

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die Rotarier Dieter Schmid (links) und Dr. Markus Vierling freuten sich über das positive Sammelergebnis der Aktion »500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung«. Die rund 20 Helfer, darunter auch Flüchtlinge aus Trostberg, schraubten auf dem Hof der Firma Getränke Winkler in Oderberg 20 000 Deckel ab. (Foto: Rasch)

Traunreut – Mit einem kleinen Dreh eine große Wirkung erzielen. Im Rahmen der Aktion »500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung« haben bei der Firma Getränke Winkler in Oderberg rund 20 Helfer, darunter auch Flüchtlinge aus Trostberg, insgesamt 20 000 Getränkedeckel abgeschraubt. Auch die »Sternchengruppe« des Katholischen Kindergartens an der Dresdner Straße Traunreut unterstützte die Aktion und schraubte auf dem Hof des Getränkemarkts von 800 Flaschen die Deckel ab. Ziel dieser Aktion des Rotaryclubs Traunstein ist es, eine Million Deckel zu sammeln und damit 2000 Polio-Impfungen zu finanzieren.


Die Ausbeute von insgesamt 20 000 Deckeln, was 40 Impfungen gegen Kinderlähmung entspricht, konnte sich sehen lassen. »Ein unglaublich guter Start unserer Aktion. Wir kommen damit dem Ziel, eine Million Deckel zu sammeln und damit 2000 Impfungen zu finanzieren, ein bisschen näher«, freute sich Dr. Markus Vierling vom Rotaryclub Traunstein. Durch den Verkauf der Deckel, die aus hochwertig recyclebaren Materialien bestehen, können Polio-Impfungen finanziert werden. »Mit 500 Deckeln können wir eine lebenswichtige Impfung bezahlen«, betont Vierling.

Anzeige

Die Kinderlähmung, kurz Polio genannt, kommt in Deutschland seit 1992 praktisch nicht mehr vor. Rotary International habe sich jedoch zum Ziel gesetzt, die durch Viren ausgelöste Krankheit weltweit auszurotten. Diesem Ziel sei man jetzt ganz nahe gekommen, erklärt Dr. Vierling, der gemeinsam mit Dieter Schmid diese Aktion ins Leben gerufen hat. Aktuell seien es nur noch die Länder Pakistan und Afghanistan, die von dieser Krankheit akut bedroht seien. Aber weltweit müsse mit Nachdruck daran gearbeitet werden, die Bevölkerung lückenlos zu impfen. Wie immer seien die letzten Meter auf der Erfolgsstrecke die Schwersten.

Da nur etwa jeder 100. Infizierte auch tatsächlich erkranke, gebe es viele Menschen, die unbemerkt Viren ausscheiden und so die Krankheit verbreiten. Da es keine Therapie gebe, sei die weltweite Impfung aller Menschen erforderlich, um die Übergangskette wirksam zu unterbrechen und so die Krankheit insgesamt auszurotten. »Damit wäre die Kinderlähmung nach den Pocken die zweite Krankheit, von der die Menschheit weltweit befreit wird«, so Vierling. »Für dieses Ziel lohnt es sich, mitzumachen.«

Die Aktion »Deckel drauf« gründet auf der Idee, mit anzupacken und zu helfen, ohne Geld in die Hand zu nehmen. Mitmachen kann hier jeder, gesammelt werden ausschließlich Kunststoffdeckel von Getränkeflaschen. Dabei ist es egal, ob es sich um Einweg- oder Mehrwegflaschen handelt. Die Flaschen werden auch ohne Deckel zurückgenommen. Dabei finanziert der Erlös von 500 Deckeln eine Impfung gegen Kinderlähmung. Auf jeden gespendeten Euro legt die »Bill & Melinda Gates Foundation« zwei Euro drauf, sodass das Ergebnis hier verdreifacht wird. Wie Dieter Schmid betont, komme der Erlös der Aktion zu 100 Prozent dem Kampf gegen Kinderlähmung zugute. Die Organisation und Verteilung der Impfstoffe sowie die Impfkampagnen in den betroffenen Ländern übernehme Rotary International gemeinsam mit der Weltgesundheitsorganisation WHO und dem Kinderhilfswerk UNICEF.

Die beiden Protagonisten des Traunsteiner Rotaryclubs haben in vielen Gesprächen bei Firmen und Einrichtungen für das Projekt geworben. »Die Resonanz war überwältigend, wir haben bislang nur Zusagen bekommen«, so Schmid.

Auch Privatpersonen können diese Aktion unterstützen: Die Deckel einfach vor der Abgabe der Getränkeflaschen abschrauben und unter anderem in einen in den Getränke-Winkler-Märkten Winkler oder den Wertstoffhöfen Trostberg, Traunreut, Traunstein, Altenmarkt, Chieming und Tacherting abgeben.

Der Welt-Polio-Tag wird am Freitag, 28. Oktober begangen. Er fällt auf den  Geburtstag des US-amerikanischen Bakteriologen Jonas Salk, des Entdeckers des Polio-Impfstoffs, und wurde erstmals 1998 von UNICEF und die WHO ausgerufen. Ziel des Welt-Polio-Tages ist, die Bevölkerung zu Auffrischungs-Impfungen zu motivieren, um eine Rückkehr der nahezu ausgerotteten Krankheit zu verhindern. ga

Mehr aus der Stadt Traunstein