weather-image

Kleine Narren hatten ihren großen Tag

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auftritte, Spiele und Tanz gab es beim Kinderball der Faschingsfreunde Blau-Weiß Kammer. Die Clowns des Faschingsvereins holten die Kinder zum Reigentanz auf das Tanzparkett. (Foto: Buthke)

Traunstein. Nicht nur die ausgewachsenen Faschingsnarren wollen in der fünften Jahreszeit kräftig feiern; auch der närrische Nachwuchs will unterhalten sein. Der beste Beweis für diese These war wieder einmal der Kinder-Blau-Weiß-Ball der Faschingsfreunde Blau-Weiß Kammer. Präsident Martin Litwinschuh sah sich nämlich im Landgasthaus Jobst in Rettenbach mit einer großen und fröhlichen Narrenschar von Windel- bis Schulranzenträgern mit zum großen Teil sehr fantasievollen Maschkera konfrontiert.


Eröffnet wurde der Ball mit dem Einmarsch der Kinder- und Jugendgarde, den Tanzpaaren sowie dem Faschingsprinzenpaar Franz II. und Ramona I. von Blau-Weiß Kammer. Die Kinder- und die Jugendgarde präsentierten sogleich ihre Gardetänze.

Anzeige

Die Jugendgarde legte etwas später mit ihrem modernen Showtanz noch eine weitere sehenswerte Darbietung drauf. Im Lauf der Veranstaltung traten die Tanzpaare mit ihrem schwungvollen Gardemarsch und das Prinzenpaar mit ihrem Prinzenpaarwalzer auf. Einen Besuch stattete der Faschingsclub Tittmoning mit seiner Kindergarde ab, deren Auftritt wie die Darbietungen der Kammerer Faschingsfreunde mit viel Beifall bedacht wurde. Für das Herumtollen und Austoben der närrischen Rasselbande lieferte die Showband »Aquarius« den richtigen Sound. Die blau-weißen Clowns lockten die jungen Tänzer, aber auch einige Mütter und Väter zu Reigentänzen und Polonaisen auf die Tanzfläche. Dabei stellte sich heraus, dass bei einigen Buam die Neigung, die Tanzfläche zu meiden, bereits in der Jugend stärker ausgeprägt ist als bei den Dirndln. Da konnten manche Mütter noch so süß auf sie einreden. Sie blieben stur dem Tanzparkett fern. Die Freude, bei den Spielen mitzumachen, war dagegen bei beiderlei Ge-schlecht vorhanden.

Von den Clowns mit Witz, Humor und Geduld geführt, machten sie mit viel Eifer beim Mannschafts-Bobycar-Rennen, beim Staffelspiel mit dem Einschlagen von Nägeln in einen Holzstock, beim gemeinschaftlichen Seilspringen oder beim musikalischen Autorennen mit. Mit einer großen Polonaise sowie mit einem Finale mit Musik und Tanz ging der lustige Kinder-Blau-Weiß-Ball der Faschingsfreunde Blau-Weiß Kammer zu Ende. Am »Ruaßigen Freitag« sind dann die Erwachsenen Narren aus nah und fern dran, wenn beim Jobst in Rettenbach der große Blau-Weiß-Ball mit den Auftritten der Kammerer Faschingsfreunde und zahlreicher befreundeter Faschingsgesellschaften steigt. Bjr