weather-image
27°

Kleine Hexensänger und wilde Perchten

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Spielsachen für alle: Bürgermeister Claus Pichler erfreute den Chor der 2. Klasse mit kleinen Stoffkrokodilen. Die Kinder hatten zuvor »Hexenlieder« zum Auftakt gesungen. (Foto: Burghartswieser)

Ruhpolding. Wenn die Christkindlmärkte in den umliegenden Gemeinden ihre Pforten schließen, öffnet der Rauhnachtsmarkt im Ruhpoldinger Kurpark seine Türen. So auch heuer: Bereits zum elften Mal bot nach den Weihnachtsfeiertagen der »etwas andere Markt« neben heimischer Handwerkskunst und kulinarischen Spezialitäten auch viele interessante Attraktionen.


Heuer haben zum zweiten Mal Elke und Wolfgang Loders diesen Rauhnachtsmarkt, der sich über drei Tage erstreckte, organisiert. Die Besucher fanden in den über 20 Holzhäuschen und Zelten traditionelle Handwerkskunst aus einer Vielzahl von Holzartikel, wie Spielzeug, Figuren, Laternen und vieles mehr.

Anzeige

Auch Fieranten aus Kärnten waren gekommen

Keramik, Leinen-, Metall-, Woll- und Fellprodukte, Naturseifen, Schmuck und besondere Scherenschnittkarten waren genauso vorhanden, wie kulinarische Spezialitäten aus Schmalzgebackenem, deftige Grillsachen, Bosnas, Holzofenbrot und Brotzeiten. Mehr gegen den Durst als gegen die Kälte gab es Glühwein und Tee. Einen internationalen Einschlag bekam der Markt durch anwesende Fieranten aus Kärnten.

Die Eröffnung nahm Bürgermeister Claus Pichler am Freitagnachmittag bei herrlichem Frühlingswetter vor, begleitet von den »Hexenliedern«, die von Zweitklässlern der Ruhpoldinger Grundschule gesungen wurden.

Als Dank überreichte Pichler den Kindern zum Abschluss der Darbietungen eine ganze Schachtel voller Stoffspielsachen. Danach trat der »Johannes-Chor« der evangelischen Kirchengemeinde mit Gospelliedern auf.

Alphornbläser spielten auf der Bühne

Einer der Höhepunkte war am Samstag der Perchtenlauf der Unkener »Kalchofen-Pass« in Verbindung mit der »Rauschberg-Pass«, die dem Markt einen Besuch abstatteten. Davor spielten die Ruhpoldinger Alphornbläser alpenländische Weisen auf der Bühne im Kurpark.

Zum Rahmenprogramm am Sonntag gehörten auch »Rauhnachtsgeschichten« von Monika Kloiber, die von der »Zeitlos-Musi« musikalisch umrahmt wurden, und danach war zum Abschluss auch noch die »Taubensee Tanzlmusi« zu hören. hab