weather-image
32°

Kirchendach in Maria Eck wird erneuert

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Das Dach des Kirchenschiffs der Wallfahrtskirche Maria Eck wird derzeit neu mit Lärchenschindeln eingedeckt. Die Baumaßnahme kostet rund 100 000 Euro. (Foto: Oberkandler)

Siegsdorf – Das mit Lärchenschindeln gedeckte Dach der Wallfahrtskirche Maria Eck wird derzeit erneuert. Es war dringend sanierungsbedürftig, weil es nicht mehr dicht war. Die Kosten für die Erneuerung betragen nach Angaben von Kirchenpfleger Johannes Döpper rund 100 000 Euro. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich noch zwei Wochen.


Zuletzt war die Nordseite des Kirchenschiffs vor ziemlich genau 50 Jahren neu eingedeckt worden. Die Schindeln aus Lärchenholz überdauerten also ziemlich genau ein halbes Jahrhundert. Die Südseite wurde zuletzt vor 35 Jahren erneuert. In den vergangenen Jahren waren massive Schäden bereits unübersehbar, die sich darin äußerten, dass bei starkem Regen Wasser durch das Dach eindrang.

Anzeige

Bereits vor etlichen Jahren wurde der Zwiebelturm der 1636 erbauten Kirche neu eingedeckt. Wie Johannes Döpper betont, erfolgte damals wie jetzt die Planung in enger Abstimmung mit dem Landesamt für Denkmalpflege. Die Wallfahrtskirche war 1803 im Rahmen der Säkularisation aufgelöst worden. Ein Großteil der Einrichtung wurde damals verkauft oder vernichtet.

Eine bemerkenswerte Anekdote am Rande: Als drei Jahre später ein Abbruchkommando auch den Kirchenbau zerstören wollte, rotteten sich Bauern aus der Umgebung zusammen und stürmten auf die Arbeiter los. Diese, angeführt vom Pfarrer, nahmen Reißaus und der Pfarrer, der offenbar nicht schnell genug war, bezog von den Bauern Prügel. -K.O.-