weather-image

Kein passender Bürgermeisterkandidat

0.0
0.0

Ruhpolding. Eine gut besuchte Versammlung des CSU-Ortsverbandes im Hotel Ruhpoldinger Hof wählte die Kandidaten der CSU-Liste für die Kommunalwahl 2014. Ortsvorsitzender Wolfgang Heigermoser berichtete, dass vier der acht bisherigen Gemeinderäte in der nächsten Periode ausscheiden, darunter Hermann Weigand, der sich zu Beginn der vergangenen Amtszeit leider vergeblich um das Amt des zweiten Bürgermeisters bemüht habe.


In der kommenden Amtsperiode stünden große Herausforderungen im Gemeinderat an, vor allem die schwierige Haushaltslage sei das Problem, so Heigermoser. Er habe in den letzten Jahren im Gemeinderat »wirtschaftliches Arbeiten und eine Vision« vermisst. Vieles sei zerredet und verschleppt worden. »Mehr agieren als reagieren« sei wichtig, sagte der Vorsitzende. Als Minimum für die kommenden Gemeinderatswahlen bezeichnet es der Vorsitzende, dass die CSU wieder acht Gemeinderäte stelle, das Ziel aber seien elf Mandate.

Anzeige

Die Liste von 20 Kandidaten, die sich nicht nur aus Mitgliedern, sondern auch aus der CSU nahe stehenden Personen zusammensetzt, beinhaltet Repräsentanten aus den unter-schiedlichsten Berufen und Altersgruppen der Ruhpoldinger Bürger, sagte Heigermoser, sodass die Liste einen repräsentativen Querschnitt durch die Bevölkerung darstelle.

Wahlleitung hatte Hans Niederbichler

Über die in der Versammlung vorgelegte Wahlliste hatte der CSU-Vorstand mehrfach ausführlich beratschlagt. Unter der Wahlleitung von Hans Niederbichler befürwortete die Versammlung einstimmig die Liste der Kandidaten in der vorgelegten Reihenfolge. Vor der Abstimmung hatten sich alle Kandidaten kurz vorgestellt und ihre Gründe, für das Gemeindeparlament zu kandidieren, erklärt.

In schriftlicher, geheimer Wahl wurde über die Plätze eins bis vier und 20 eigens abgestimmt, über die übrigen Kandidaten in je drei Blöcken mit jeweils fünf Kandidaten. Folgende 20 Kandidaten wurden für die Listenplätze eins bis 20 in der vorliegenden Reihenfolge nominiert:

Wolfgang Heigermoser, Hermann Feil, Maria Braun, Justus Pfeifer, Andreas Hallweger, Ludwig Schuhbeck, Simon Geierstanger, Katrin Thullner, Gerhard Kastner, Ulrike Brand-maier, Emanuel Gimpl, Martin Fritzenwenger, Martina Seidl, Ralf Gstatter, Xaver Utzinger, Anna Maier, Frank Saeger, Va-lentin Hechenbichler, Markus Niederbichler und Dr. Michael Schuhbeck.

Ortsvorsitzender Wolfgang Heigermoser erklärte, dass bisher noch kein passender Kandidat für das Amt des Bürgermeisters gefunden worden sei, aber er war sich sicher, »das wird sich noch entwickeln«. In der Versammlung warnte Jörg Wimmelmann davor, einen geeigneten jungen Kandidaten zu früh »ins Rennen zu schicken«, weil eine etwaige Niederlage auf Dauer schädlich sein könne. gi