weather-image
14°

Junger Mann aus Auto geschleudert

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Der VW Lupo (links im Bild) kam nach dem Überschlag auf der Böschung zum Stehen. Ein junger Mann war aus dem Auto geschleudert worden. Er erlitt mittelschwere Verletzungen, wie auch die beiden anderen Insassen des Autos. (Foto: FDL/BeMi)

Obing – Zu einem schweren Unfall kam es am Samstagmorgen gegen 4.30 Uhr auf der Bundesstraße zwischen Obing und Rabenden: Ein mit drei jungen Leuten besetzter VW Lupo hatte sich überschlagen. Alle Insassen erlitten mittelschwere Verletzungen. Die 19-jährige Fahrerin des Wagens hatte über 1,3 Promille Alkohol im Blut.


Ersten Erkenntnissen zu Folge wollte die Wasserburgerin den Pkw eines Freundes überholen. Dabei geriet sie offensichtlich kurz aufs linke Bankett, schleuderte anschließend über die Fahrbahn und streifte mit dem Pkw noch einen Baum, der auf der Böschung stand.

Anzeige

Ein 22-jähriger Eiselfinger, der hinter der 19-jährigen Fahrerin saß, wurde aus dem Auto geschleudert. Er wurde mit mittelschweren Verletzungen vom Rettungsdienst in das Krankenhaus Wasserburg gebracht. Die Fahrerin und ihre 17-jährige Beifahrerin wurden ebenfalls mittelschwer verletzt. Sie wurden stationär in der Kreisklinik Trostberg aufgenommen.

Am stark deformierten VW Lupo entstand Totalschaden in Höhe von rund 2000 Euro. Das Auto wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Traunstein sichergestellt. Nachdem zunächst nicht ganz sicher war, welche der beiden Frauen das Auto gefahren hat, wurde von beiden eine Blutentnahme angeordnet.

Zu dem Unfall war ein Großaufgebot an Einsatzkräften angerückt: Zwei Streifen der Polizei Trostberg, fünf Rettungswägen und zwei Notärzten sowie die Feuerwehren aus Obing, Rabenden, Seeon, Kienberg und Altenmarkt. Die Bundesstraße war für rund zwei Stunden komplett gesperrt. fb