weather-image
21°

»Junge Leute« sammelten 20 000 Hilfspakete

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Über 200 junge Helfer, darunter viele Firmlinge, Mitglieder der Landjugend, Jugend 2000 und Pfadfinder, halfen im Zentrallager in Kienberg mit, die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung zu verarbeiten und die ersten Transporte auf den Weg zu bringen.

Mit über 20 000 Hilfspaketen unterstützte die Bevölkerung im Chiemgau in diesem Jahr die Kosovo-Kroatienhilfe »Junge Leute helfen«. Die Hilfspakete wurden in 85 Pfarreien angenommen und im Zentrallager der Aktion »Junge Leute helfen« in Kienberg verladen oder eingelagert. Dabei waren alleine dort mehr als 200 Jugendliche fleißig, denn in nur sechs Stunden wurde diese enorme Menge verarbeitet. Inzwischen sind sieben Sattelzüge mit den Hilfsgütern gestartet, damit diese noch rechtzeitig zu den Weihnachtstagen von sieben Caritasstationen vor Ort verteilt werden können. Weitere regelmäßige Hilfslieferungen sind geplant. Jetzt hofft die Aktion noch auf Geldspenden für die wichtigen Lebensmittelkäufe und die Transportkosten. Dazu sind bei allen Raiffeisen- und Volksbanken in der Region Spendenkonten eingerichtet. Man kann auch auf das Zentralkonto der Pfarrkirchenstiftung Obing mit der Nummer 801 843 060 bei der Raiffeisenbank Chiemgau-Nord (BLZ 701 691 65) Spenden einzahlen.


 
Anzeige
Mehr aus der Stadt Traunstein