weather-image
26°

»Junge Chiemseer Bühne«

5.0
5.0

Grabenstätt. »Junge Chiemseer Bühne« – so nennt sich nun das preisgekrönte Jugendtheater Grabenstätt. Außerdem wurde bei einem Treffen das neue Logo präsentiert. Es ist ein Schwan. Das Logo hat Christa Hein, die Ehefrau von Ehrenmitglied Walter Hein, liebevoll angefertigt.


Da das Jugendtheater als Sparte des Jugendfördervereins »Jugend-, Theater,- Musik- und Kunst-AG« bisher quasi namenlos war, wurde ein Jahr lang nach einer passenden Bezeichnung gesucht – und nun gefunden. Da mittlerweile auch einige junge Theaterspieler aus dem Achental, aus Schleching, Unterwössen, Grassau und Übersee das stetig wachsende Ensemble bereichern, sei man überzeugt, dass sich die »auswärtigen« Jugendlichen mit dem Namen »Junge Chiemseer Bühne« mehr identifizieren könnten, so die AG-Vorsitzenden Rudolf Rett und Doris Biller. Auch junge theaterinteressierte Leute aus anderen Gemeinden könnten sich in Zukunft gerne beteiligen, hieß es.

Anzeige

Nach den umjubelten Aufführungen von »Himmel und Hölle« in diesem Jahr wollen die derzeit 32 Schützlinge (ohne Musikanten) um Erfolgsregisseur Gerhard Brusche im Frühjahr mit ihrem neuen Stück »Erde« begeistern. mmü