weather-image
17°

Juli 2018 war trocken und sehr warm

4.5
4.5
Bildtext einblenden
An 29 von 31 Juli-Tagen schien heuer in Traunstein die Sonne. (Foto: Helmut Lanz)

Traunstein – Trocken und heiß war der Juli – das ist die Bilanz von »Wetterfrosch« Manfred Huber. Der Juli lag insgesamt bei Temperatur und Sonnentagen über dem langjährigen Durchschnitt seit 1974. Mit 29 Tagen Sonnenschein hatten wir diesmal drei Sonnentage mehr als im Durchschnitt. Diesen Wert können nur die Jahre 1985 und 1986 toppen, an denen im Juli täglich die Sonne schien. 1979 gab es hingegen nur an 21 Tagen Sonnenschein.


Auch die Niederschlags-tage zeigen, dass es sehr trocken und überwiegend schön war. Es regnete nur an neun Tagen, so selten wie noch nie an der Wetterstation am Traundamm. An zwei Tagen gab es Starkregen, am 6. und 22. Juli. Die Regenschauer fielen jedoch in unserer Region sehr unterschiedlich aus, so zum Beispiel am 25. Juli: am Traundamm wurden nur 0,9 Liter gemessen, dagegen fielen in Nußdorf sieben Liter Niederschlag auf den Quadratmeter. Der Durchschnitt lieg bei 17 Tagen mit Niederschlag. Am häufigsten regnete es im Juli 1993 – an 28 Tagen. Mit nur 90 Litern Niederschlag ist der Juli 2018 unter den fünf Monaten mit geringstem Niederschlag. Am wenigsten Niederschlag gab es 2006 mit nur 29 Litern, am meisten Regen fiel im Juli 1997, wir erreichten damals 351 Liter an 24 Tagen. Hagel oder Graupel gab es im Juli 2018 nicht, ebenso gab es keinen Tag mit Nebel oder Hochnebel.

Anzeige

Nachts lagen die Werte an 29 Tagen im zweistelligen Bereich (Ø 25), es gab jedoch keine »tropische« Nacht mit 20 Grad oder darüber. Diesmal gab es auch 29 Tage mit über 20 Grad (Ø 26); Sommertage mit über 25 Grad gab es 27 Mal (Ø 15). Über 30 Grad stieg das Thermometer im Juli 2018 an zehn Tagen (Ø vier). Mit 20,8 Grad im Durchschnitt liegt der Juli 2018 somit 2,6 Grad über dem Mittelwert seit 1974.

Der wärmste Juli war 2015 mit 22,4 Grad und der kälteste Juli 1980 mit 15,1 Grad. Die wärmste Nacht war diesmal zum Monatsende am 29. mit 18,7 Grad (21,6 Grad am 17. Juli 2010) und die kälteste Nacht war am 2. Juli mit 8,2 Grad vier Grad am 12. Juli 1990). Der wärmste Tag war der 3. mit 33 Grad (36,7 Grad am 7. Juli 2015) und der niedrigste Tageswert war diesmal am 6. Juli mit 17,5 Grad (zehn Grad am 19. Juli 1981).

Die Hundstage, benannt nach dem Sternbild »Großer Hund«, begannen am 22. Juli. Seither ist es heiß und sehr trocken. MH