weather-image

Jugendtreff Grassau wird 20 Jahre alt

0.0
0.0

Grassau – Der Grassauer Jugendtreff ist erwachsen geworden und kann im kommenden Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiern. Bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins »Jugendtreff Grassau« informierte Leiterin Christine Dögerl über die bisherigen Planungen für das Jubiläum. Vorstellt wurde auch die Radlreparatur-Werkstatt des Vereins »Integer« von Uta Grabmüller.


Der Grassauer Jugendtreff ist nach wie vor beliebt und gut besucht. Christine Dögerl informierte, dass im vergangenen Januar acht Jugendliche zu Jugendleitern ausgebildet wurden. Diese dürfen nun den Jugendtreff auch selbstständig öffnen und betreuen. Präsentieren konnten sich die Jugendlichen beim Jahresessen für alle Förderer, wo wieder ein dreigängiges Menü zubereitet wurde. Im Februar und März wurde der Treff zu den normalen Öffnungszeiten auch an Samstagen aufgesperrt.

Anzeige

Christine Dögerl berichtete über das »Paletten-Projekt« der Jugendlichen. So wurde im Tanzkeller eine Art Kinosaal eingerichtet und eine große »Paletten-Couch« aus Europaletten gezimmert. Der Förderverein spendete hierfür die passenden Sitzkissen. Im Juli haben sich die Jugendlichen aus eigener Überzeugung an der Demonstration gegen die AfD-Veranstaltung mit Transparenten beteiligt. Auch die Veranstaltung wurde besucht, dann aber frühzeitig verlassen, da die Jugendlichen mit den Aussagen der Politikerin nicht einverstanden waren.

Die Jugendtreffleiterin erinnerte zudem an den Nacht-Floh-Markt, bei dem der Jugendtreff die Bewirtung übernahm sowie an das »Märchen-Lichter-Fest«, an dem 25 Kinder teilweise mit ihren Eltern teilnahmen und das sehr gut angenommen wurde. Auch im kommenden Jahr wird der Jugendtreff diese Veranstaltung als Ausgleich zu Halloweenfeiern anbieten. In Arbeit ist ein Flyer, der die Aktivitäten und Öffnungszeiten des Jugendtreffs aufzeigt. Für den 16. Dezember ist die Weihnachtsfeier im Treff geplant.

Auch die Planungen für das 20-jährige Bestehen schreiten voran, so Dögerl weiter. So werde sich der Jugendtreff am Georgi-Markt mit einem Tag der offenen Tür und mit Spielestationen präsentieren. Geplant sei zudem ein »Jugendtreff Revival«, bei dem frühere Jugendtreffbesucher zum Grillen und Kaffeetrinken eingeladen werden. Viele ehemalige Jugendliche haben bereits Kinder, die sich auf dem Spielplatz amüsieren können. Bislang nur eine Idee sei es, zum Michaeli-Markt eine Art Mittelalter-Markt im Kurpark zu organisieren und diesen mit einer Feuerschau zu krönen.

Im Jugendtreff integriert ist zudem eine »Asylothek« und seit kurzem findet dort auch der Deutschunterricht für Asylbewerber an drei Vormittagen in der Woche statt, so berichtete Uta Grabmüller, Vorsitzende des Vereins »Integer« Während des Deutschunterrichts stehen nicht Grammatik-, sondern Gesprächsübungen und Aussprache im Vordergrund. Das neueste Projekt des Vereins ist die »Radlwerkstatt«, untergebracht in der Garage des Jugendtreffs. Diese Werkstatt soll nicht nur den Flüchtlingen, sondern auch allen Grassauern, die ihr Rad unter fachkundiger Anleitung reparieren wollen, offen stehen. Es werden keine Aufträge entgegengenommen, jeder müsse sein Rad schon selbst reparieren, so Grabmüller. Betreut wird die Radlwerkstatt von zwei Senioren und einem jungen Mann, die sich auskennen. Werkzeug ist vorhanden. Gespendete Fahrräder werden entweder »ausgeschlachtet« oder wieder hergerichtet. Spenden in Form von Ersatzteilen wären sehr willkommen. Eröffnet wird die Radlwerkstatt am 13. Januar, informierte Grabmüller.

Mechthild Faller-Obermaier legte den Kassenbericht vor. Der Förderverein unterstützte die Jugendlichen mit Ausrüstungsgegenständen für die Chillecke wie auch beim Kauf eines Airhockey-Tischs. tb

Italian Trulli