weather-image
22°

Jugendlicher beleidigte Polizei massiv

0.0
0.0

Inzell. Ein stark betrunkener 17-Jähriger hat in Inzell Polizisten der Inspektion Ruhpolding massiv beleidigt. Die unschönen Szenen spielten sich am Samstag gegen 1.45 Uhr in einem Lokal in Inzell ab.


Angefangen hatte alles damit, dass ein Urlaubsgast die Polizei informiert hatte, dass sich seine 13-jährige Tochter vermutlich in dem Lokal aufhält und dort wahrscheinlich auch Alkohol trinkt. Eine Streife der Polizeiinspektion Ruhpolding konnte die 13-Jährige auch tatsächlich in dem Lokal antreffen. Sie befand sich dort zusammen mit mehreren mit Freunden, war aber absolut nüchtern. Wegen ihres Alters hätte sie sich jedoch um diese Zeit nicht mehr in der Gaststätte aufhalten dürfen.

Anzeige

Bei dem Einsatz fiel den Beamten ein stark alkoholisierter Jugendlicher auf. Bereits als die Beamten im Lokal erschienen, wurden sie von ihm beleidigt. Die Polizisten ließen sich aber nicht provozieren und klärten zunächst die Angelegenheit mit der 13-Jährigen ab. Erst danach wollten sie die Personalien des Jugendlichen kontrollieren.

Ihm fiel es sichtlich schwer, seinen Personalausweis aus dem Geldbeutel zu holen. Als es ihm gelungen war, stellte sich heraus, dass der Jugendliche erst 17 Jahre alt war. Ein anschließend durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert weit über zwei Promille.

Die Beamten informierten schließlich die Eltern des Jugendlichen. Bis die im Lokal eintrafen, mussten sich die Polizisten erneut von dem 17-Jährigen beleidigen lassen. Die Mutter des Heranwachsenden zeigte sich überrascht über das polizeiliche Einschreiten, schließlich sei ihr Sohn ja zu Fuß unterwegs.