weather-image
15°

Jugendliche kenterten mit Chiemseeplätte

0.0
0.0
Bildtext einblenden

Prien. Bei böigem Westwind sind drei Jugendliche mit einer Chiemseeplätte im südlichen Bereich der Herreninsel gekentert. Zwei 14-Jährige aus Prien, beide mit Schwimmweste und in Besitz eines „Segelscheines“,  und ein 15-jähriger Bad Endorfer ohne Schwimmweste waren am Montagnachmittag trotz Starkwindwarnung und eingeschalteten Warnleuchten auf den Chiemsee hinaus gesegelt, wo die Plätte gegen 15.30 Uhr plötzlich von einer heftigen Böe erfasst und umgeworfen wurde.


Die Jugendlichen fielen ins 10,3 Grad kalte Wasser und hielten sich am Bootsrumpf fest. Erst nach einer halben Stunde konnten sie einen Surfer auf sich aufmerksam machen, der sofort einen Notruf absetzte.

Anzeige

Die unterkühlten, aber augenscheinlich soweit unverletzten Segler wurden von den Wasserwachtlern aus Prien und Bernau aus dem Wasser gezogen und von der Feuerwehr in eine Priener Klinik gebracht. Die Plätte wurde ebenfalls von der Wasserwacht an Land gezogen.  

Die drei Jugendlichen hatten Glück. Da der Bad Endorfer leichtsinnigerweise keine Rettungsweste trug, hätte das „Abenteuer“ bei der niedrigen Wassertemperatur aber auch ganz anders ausgehen können.