weather-image
23°

Jubiläumsreise des Freundschaftsclubs

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bei einer Fahrt mit der »Bluebell Railway« durch die südenglische Landschaft schlug das Herz der Traunsteiner Nostalgie-Fans höher.

Traunstein. Für den Freundschaftsclub Haywards Heath war die jüngste Reise nach England gleich ein dreifaches Jubiläum. Heuer feiert der Verein nicht nur sein 25-jähriges Bestehen, auch die Städtepartnerschaft wird 20 Jahre alt und es war die insgesamt 15. Reise des Clubs auf die britischen Inseln. Anlass genug, um dies alles gebührend zu feiern.


Dazu hatten der Stadtrat von Haywards Heath und der Städtepartnerschaftsverein zu einem Festwochenende eingeladen. »Dieser Einladung sind wir gerne gefolgt«, erklärt Clubvorsitzender Günter Miedaner. Für viele der knapp ein Dutzend Reiseteilnehmer war es nicht der erste Besuch in der englischen Partnerstadt, dies zeigte sich auch daran, dass man überwiegend bei Gastfamilien untergebracht war, mit denen teilweise schon eine jahrelange Freundschaft besteht.

Anzeige

England hatte sich bei der einwöchigen Jubiläumsreise in die Grafschaft Sussex von seiner schönen Seite gezeigt, wenn man die Regentage nicht mitrechnet. »Aber Regen gehört einfach zu England wie die Tasse Tee am Nachmittag«, so Miedaner weiter. Unter der Reiseleitung des Clubvorsitzenden, der gleichzeitig auch den Job des Busfahrers übernahm und die Gruppe durch die grüne Hügellandschaft chauffierte, wurden blühende Gartenanlagen, imposante Burgen, stattliche Herrenhäuser und Landsitze englischer Persönlichkeiten, Städte, Dörfer und die Küste besucht. Auch die Freunde alter Dampflokomotiven kamen auf ihre Kosten und konnten bei einer Fahrt mit der »Bluebell Railway« in gediegenen Waggons verflossener Zeiten die südenglische Landschaft genießen. Die Nähe zu London verpflichtet natürlich zu einem Abstecher in die Metropole, besonderer Höhepunkt war dabei der Besuch des Houses of Parliament.