weather-image
32°

Jubiläum mit einem Jahr Verspätung

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Eine ganze Woche lang werden in der Kirche St. Coloman bei Tengling Veranstaltungen stattfinden anlässlich des 501-jährigen Bestehens des Flügelaltars in dem Gotteshaus.

Taching am See – Mit einer Festwoche feiert die Pfarrei am Tachinger See den 501. Geburtstag des Flügelaltars in der Kirche St. Coloman bei Tengling. Warum wird ein 501-jähriges Jubiläum begangen? Die pragmatische Antwort ist leicht: Voriges Jahr, also beim 500-jährigen Bestehen, standen schon eine Reihe anderer Festlichkeiten an: die Verabschiedung des langjährigen Pfarrers Walter Laakmann und die Amtseinführung der beiden neuen Seelsorger Dr. Christoph Hentschel als Leiter der Pfarrei und Waltraud Jetz-Deser als Gemeindereferentin. Für die Organisation eines weiteren Jubiläums hatten schlichtweg die Kapazitäten gefehlt.


»Es darf aber auch nach einer tieferen Bedeutung dieses unrunden« Jubiläums gefragt werden«, heißt es in einer Mitteilung der Pfarrei. Eine mögliche Antwort biete der 90. Psalm der alttestamentlichen Weisheitsliteratur, in dem der Beter zu Gott spricht: »Tausend Jahre sind für die wie der Tag, der gestern vergangen ist, wie eine Wache in der Nacht.« (Ps 90,4)

Anzeige

Der Ausspruch weise darauf hin, dass in der Gegenwart Gottes das Zeitempfinden relativ werde. Und genau das repräsentiere ein Altar: die Ewigkeit Gottes. Der Colomaner Flügelaltar lade heuer in besonderer Weise dazu ein, im Gottesdienst und im Gebet in die Ewigkeit Gottes einzutreten und die Zeit, die vergeht, für eine Weile hinter sich zu lassen.

Das Festprogramm ist darauf abgestimmt. Eine ganze Woche wird gefeiert, nicht ununterbrochen, aber doch an jedem Tag ein bisschen. Die Festwoche beginnt am Sonntag um 10 Uhr mit einer Messfeier zum Erntedankfest, nach dem die Jugend wieder Minibrote für den guten Zweck verkaufen wird. Um 11.30 Uhr und um 13 Uhr finden jeweils Kirchenführungen statt. Am Montag, dem Tag der Deutschen Einheit, wird um 19 Uhr ein Oktoberrosenkranz gebetet. Die Werktagsmesse wird am Dienstag um 8 Uhr in Coloman gefeiert, am Abend findet um 19 Uhr eine kunsthistorische Führung zum Flügelaltar statt. Referenten sind die Kunsthistoriker Martina Außermeier und Daniel Rimsl.

Zum Stillwerden lädt die Kirche am kommenden Mittwoch ein: Um 19 Uhr beginnt ein Lichterweg, der von meditativer Musik begleitet wird. Bis 21 Uhr ist die Kirche geöffnet. Die Veranstaltung beginnt und endet offen. Ein Taizé-Gebet wird am Donnerstag um 19 Uhr gefeiert.

Zu einer kindgerechten Kirchenführung sind Kinder am Freitag, 7. Oktober, um 16 Uhr eingeladen und um 20 Uhr wird eine Nachtwache/Vigilfeier gehalten, die ungefähr eine Stunde dauern wird. Musikalisch wird die Veranstaltung von Sängern der Münstermusik Moosburg an der Isar gestaltet. Die Abendmesse am Samstag, 8. Oktober, wird um 19 Uhr als Patroziniumsgottesdienst zu Ehren des heiligen Coloman gefeiert. fb