weather-image
11°

Josefa Schneider liest am besten

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Gewinnerin des Vorlesewettbewerbs, Josefa Schneider. Sie wird Traunstein nun in der nächsten Runde auf Bezirksebene vertreten.

Traunstein – Sieben Schülerinnen und zwei Schüler der sechsten Klassen aus verschiedenen Traunsteiner Schulen traten zum Kreisentscheid Süd in der Stadtbücherei Traunstein an. Das Fundament dafür hatten sie als Sieger ihrer Schule gelegt. Den Kreisentscheid gewann Josefa Schneider.


Der Vorlesewettbewerb ist die größte Leseförderungsaktion Deutschlands und wird seit mittlerweile 58 Jahren ausgetragen. Zum einen mussten die Teilnehmer am Kreisentscheid einen vorbereiteten Text aus einem selbst gewählten Buch, zum anderen Passagen aus einem unbekannten Text – ausgesucht von der Stadtbücherei – vortragen. Bei beiden kommt es auf Lesetechnik und Interpretation an, beim selbst gewählten Text wird zusätzlich noch die Textauswahl bewertet.

Anzeige

Die Bücherei hatte heuer das witzige Kinderbuch »Sultan und Kotzbrocken« von Claudia Schreiber ausgesucht. Und die Schüler machten es der fachkundigen fünfköpfigen Jury nicht leicht, den Sieger zu ermitteln. Denn alle Teilnehmer hatten tolle Bücher zum Vorlesen ausgesucht und lasen auch den unbekannten Text sehr gut vor. Letztendlich setzte sich aber Josefa Schneider vom Chiemgau-Gymnasium als Siegerin durch. Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde sowie einen Buchpreis als Anerkennung. Die Siegerin wird die Große Kreisstadt Traunstein nun in der nächsten Runde auf Bezirksebene vertreten. fb