weather-image
19°

Josef Eder bleibt Vorsitzender

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Zur neuen Vorstandschaft gehören (von links) Martin Rosenegger, Hans Oberhauser, Dirigent Sebastian Noichl, Walter Schmid, Magdalena Oberhauser, Georg Lenger, Florian Geserer, Josef Geistanger, Josef Ederer und Thomas Wurm.

Vachendorf – Einige Änderungen in der Vorstandschaft gab es bei den Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung des Musikvereins Holzhausen-Vachendorf. Der bisherige Kassier Georg Lenger wird sich künftig verstärkt um die Jugend- und Nachwuchsarbeit kümmern und gibt sein Amt ab.


Er bleibt der Vorstandschaft aber als Beisitzer erhalten. Der bisherige zweite Kassier Florian Geserer übernimmt das Amt des Kassenführers. Er wird von Magdalena Oberhauser als zweite Kassierin unterstützt.

Anzeige

Ansonsten setzt sich die Vorstandschaft des Musikvereins wie folgt zusammen: Vorsitzender bleibt Josef Ederer, sein Stellvertreter ist Thomas Wurm, Schriftführer bleibt Josef Geistanger. Als Beisitzende wurden Hans Oberhauser, Walter Schmid und Martin Rosenegger gewählt. Die bisherigen Kassenprüfer Barbara Schützinger und Markus Heindl wurden ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt.

Schriftführer Sepp Geistanger las das Protokoll der Versammlung von 2016 vor. Daran schloss sich Georg Lenger mit dem Kassenbericht an. Der Kassenstand hat sich positiv entwickelt, sodass sich der Musikverein vorgenommen hat, demnächst eine Juniortuba anzuschaffen. Lenger hob hervor, dass derzeit knapp 90 Musikanten im Musikverein aktiv spielen. Er gab auch einen kurzen Überblick über die Aktivitäten der Jugend- und Nachwuchsarbeit.

Vorsitzender Josef Ederer sprach über ein ereignisreiches Vereinsjahr. Die Musikkapelle spielte im vergangenen Jahr beim Starkbierfest Ende Februar, beim Ungarnfest im April sowie beim Maibaumaufstellen in Bernhaupten. Höhepunkte waren die Hochzeit der langjährigen Querflötistin Barbara Schützinger sowie das Kirchenkonzert anlässlich des 120-jährigen Vereinsbestehens. Im September musste der Musikverein seinen langjährigen Ehrenvorstand Sepp Ederer zu Grabe tragen. Dabei gestaltete die Musikkapelle zusammen mit dem Kirchenchor das Requiem. Am letzten Samstag vor dem Advent veranstaltet der Musikverein wieder sein Cäcilienkonzert zusammen mit der Jugendkapelle. Das Adventssingen in der Pfarrkirche am Samstag vor dem vierten Advent schloss das Vereinsjahr ab. Zusätzlich beteiligte sich der Musikverein beim Ferienprogramm mit einer Märchenwanderung um den Tüttensee mit der bekannten Geschichtenerzählerin Monika Aigner.

Am Schluss gab der Vorsitzende noch einen kurzen Ausblick auf das kommende Vereinsjahr. Er hob vor allem das Starkbierfest, die Teilnahme am Bezirksmusikfest in Grabenstätt, die Hochzeit der Klarinettistin Andrea Meisinger, das Dorffest sowie das Cäcilien- und das Adventskonzert hervor.

Zweiter Bürgermeister Herbert Bischof lobte die Vereinsarbeit und stellte einen baldigen Baubeginn für das Haus der Vereine in Aussicht. Des Weiteren bedankte sich Pater Augustin für das musikalische Wirken des Musikvereins bei kirchlichen Anlässen. fb