weather-image
15°

»Jetzt kann ich mir den Beruf viel besser vorstellen«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Hunderte von Schülern und Eltern informierten sich bei der großen Berufsinformationsveranstaltung in der Achental-Realschule bei 53 ausstellenden Betrieben und Organisationen. (Foto: Giesen)

Marquartstein. Vielleicht lag es auch am regnerischen Wetter, dass sich bei der Berufsinformationsveranstaltung in der Achental-Realschule so viele Schüler und Eltern drei Stunden lang informierten, wie schon lange nicht mehr.


Organisiert von Katharina Lechner von der Agentur für Arbeit stellten sich 53 Betriebe, Schulen und Organisationen auf zwei Stockwerken der Schule vor und demonstrierten anschaulich einen Teil ihrer täglichen Arbeit. Die Schüler hatten die Möglichkeit, direkt mit den Vertretern der Betriebe zu sprechen und Fragen zu stellen.

Anzeige

Neben allen Sparten aus dem öffentlichen Dienst wie der Polizeiinspektion Traunstein, der Justizvollzugsanstalt in Bernau oder der Bundeswehr Traunstein war zum Beispiel die Rechtsanwaltskammer München vertreten, das Finanzamt Traunstein, die örtlichen Banken und Krankenkassen, das Landratsamt, aber auch die Staatliche Berufsschule mit den Berufsfachschulen für Hauswirtschaft, Kinderpflege oder Sozialpflege. Auf viel Interesse bei den jungen Damen stießen zum Beispiel die Höhere Lehranstalt für Mode in Hallein, das Friseur-Team Oberressl aus Marquartstein oder die Berufsfachschule für Hotel- und Tourismusmanagement in Traunstein.

Neben der Berufsfachschule für Holzschnitzerei und Schreinerei in Berchtesgaden fand auch die Berufsfachschule für Musik in Altötting viele Interessierte. »So was ist echt ein tolles Angebot«, sagte ein Schüler aus der 10. Klasse der Achental-Realschule auf die Frage, ob ihm diese Veranstaltung etwas bringe. Er könne sich jetzt seinen künftigen »Traumjob« als Polizeibeamter viel besser vorstellen. gi