weather-image
31°

Jetzt gibt es eine Jugendecke in der Bücherei

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die neue Jugendecke wurde ganz nach dem Geschmack der Jugendlichen eingerichtet. (Foto: T. Eder)

Grassau. Die Grassauer Gemeindebücherei ist um eine Attraktion reicher: Sie hat nun neben der Kinderecke auch eine Jugendecke mit ausgewählter Literatur, Tonträgern, DVDs und einem iPad.


Während der offiziellen Einweihung betonte die Büchereileiterin Caroline Zeisberger, wie wichtig es war, dass auch die neue Ecke dem Geschmack der Jugendlichen angepasst wurde. Dabei wurde darauf geachtet, dass alles mobil bleibe, denn bei größeren Veranstaltungen werden die Regale zur Seite geschoben. Das spezielle Farbkonzept und die gemütlichen Sitzsäcke sollen die jungen Leute zum »Chillen« einladen, betonte sie.

Anzeige

Die neue Ecke bietet richtiges Wohlfühlambiente. In einer Ecke ist eine Stereoanlage zum Hineinhören in Hörbücher und CDs an der Wand installiert. Zudem wurde das Medienangebot mit Computerspielen erweitert. Ohne Unterstützung wären die Anschaffungen nicht möglich gewesen. Zeisberger dankte daher den Heinzelmädchen, dem Birn-Pup und der Gemeinde Grassau für die Geldspenden. Bürgermeister Rudi Jantke zeigte sich begeistert. Er freute sich, dass den Bedürfnissen der Jugendlichen in solcher Art und Weise Rechnung getragen werde. Er betonte, wie wichtig es sei, zu lesen, denn dies rege die Phantasie an und man könne in eine völlig neue Welt eintauchen.

Als sehr gelungen bezeichnete er die neue Ecke und dankte den 20 ehrenamtlichen Damen der Bücherei, die sich immer wieder auch Gedanken machen, wie das Angebot für alle Altersstufen attraktiv gehalten werden könne. Er halte die Jugendecke für eine besondere Bereicherung.

Da sich die Eröffnung in erster Linie natürlich an die Jugendlichen richtete, wurde auch der Liedermacher Keller Steff engagiert. In seiner lockeren Art gelang es ihm, nicht nur die Jugendlichen, sondern auch die Kinder zu begeistern. Alkoholfreie Cocktails wurden ebenfalls angeboten. Nach dem Auftritt des Musikers konnten die jungen Leute ihr Büchereiareal testen. tb