weather-image
23°

Jeder kann ein »Glücksbringer« werden

2.3
2.3
Bildtext einblenden
Einsatzleiter Martin Draheim (Mitte) und seine ehrenamtlichen Malteser-Kollegen wollen auch in diesem Jahr wieder ein Lächeln in die Gesichter armer Menschen im bulgarischen Sapareva Banja zaubern können. Mit der Malteser-Weihnachtshilfe »Glücksbringer« werden zu Weihnachten Lebensmittel-Pakete und Spielsachen zu bedürftigen Familien sowie Alten- und Kinderheimen in Bulgarien gebracht. Mit einem gespendeten Paket mit Lebensmitteln kann jeder helfen.

Traunstein – Die Malteser im Landkreis Traunstein starten wieder die »Glücksbringer-Aktion« und bringen zu Weihnachten Hilfsgüter zu bedürftigen Menschen nach Bulgarien. Ziel des Hilfstransportes ist die Stadt Sapareva Banja südlich von Sofia. Die Malteser unterstützen dort und im Umland ganzjährig bedürftige Familien sowie Kinder- und Altenheime.


Wer die »Glückbringer-Hilfe« der Malteser unterstützen und den Menschen in Bulgarien eine Weihnachtsfreude bereiten will, kann dies mit der Spende eines Pakets mit festgelegtem Inhalt tun. Die Pakete werden in der Malteser-Dienststelle gesammelt und dann mit den »Glücksbringer«-Lastzügen nach Bulgarien gebracht. Dort verteilen Malteser-Helfer die gespendeten Pakete direkt an bedürftige Familien sowie an Kinder- und Altenheime. Mit wenig Aufwand kann so jeder Solidarität zeigen und zum »Glücksbringer« werden.

Anzeige

Vom Spielzeug bis zum Hygieneartikel

Auf der Packliste stehen haltbare Grundnahrungsmittel sowie einige Hygieneartikel und ein kleines Geschenk oder Spielzeug für Kinder (siehe Kasten). Bis Freitag, 18. Dezember können die Pakete in der Malteser-Dienststelle in Traunstein-Axdorf, Axdorfer Straße 3 a, abgegeben werden. Der Transport nach Bulgarien erfolgt an den Weihnachtsfeier-tagen. Die Annahmestelle in der Malteser-Zentrale in Traunstein-Axdorf ist von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 17 Uhr besetzt.

Bereits zum achten Mal organisieren die Malteser die Weihnachts-Hilfsaktion für die bulgarische Gemeinde. Martin Draheim von den Maltesern leitete in den vergangenen Jahren den Einsatz und den Hilfsgüter-Transport nach Sapareva Banja. »Die Not der Menschen dort ist für uns kaum vorstellbar«, berichtet er. Neben der Freude über ein oder zwei Pakete seien die Beschenkten sehr berührt, dass Menschen in Deutschland zur Weihnachtszeit an sie denken und sie unterstützen, so Draheim. Für sozial schwache Familien seien die Lebensumstände besonders schwierig, denn ein soziales Netz wie in Deutschland fehlt fast gänzlich. Sozial schwache Familien können kaum auf staatliche Hilfe hoffen. Auch in den Kinderheimen reichen die staatlichen Zuwendungen nicht für eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung. Ebenso fehlt altersgerechtes Spielzeug. Die Zielorte der »Glücksbringer«-Aktion werden von den Maltesern verschiedener Gliederungen nicht nur zu Weihnachten, sondern regelmäßig, dauerhaft und zielgerichtet unterstützt.

750 Pakete wurden voriges Jahr gesammelt

Peter Volk, Leiter der Traunsteiner Malteser-Dienststelle, hofft auf eine ähnlich große Resonanz wie im vorigen Jahr. Mehr als 750 Pakete wurden im letzten Jahr aus Traunstein zu den Bedürftigen gebracht. »Schon jetzt gehen fast täglich Anrufe ein, mit der Frage, ob wir wieder Weihnachtspackerl sammeln und nach Bulgarien bringen.« Schulklassen, Pfadfinder und weitere Gruppen haben schon angekündigt, die Aktion zu unterstützen.

Die Durchführung der Transporte übernehmen ausschließlich ehrenamtlich tätige Malteser-Helfer, dennoch werden zur Deckung der Transportkosten auch Geldspenden benötigt. »Um die Kraftstoffkosten für unsere Lastwagen decken zu können, freuen wir uns auch über Spenden«, betont Peter Volk. Wer die »Glücksbringer«-Aktion auf diese Weise unterstützen will, kann eine Spende auf das Konto des Malteser Hilfsdienstes, (IBAN: DE 0675 0903 0000 02424 240 – BIC: GENODEF1M05) unter dem Stichwort »Glücksbringer« einzahlen.

Weitere Infos zur Malteser-Weihnachtshilfe gibt die Kreisgeschäftsstelle, Telefonnummer 0861/98 66 00. Dort kann auch die Packliste angefordert werden. pv

Mehr aus der Stadt Traunstein