weather-image
12°

Jede Menge Hörbücher für Blinde

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Unter anderem aus Rita Falks neuestem Eberhofer-Krimi »Leberkäsjunkie« las der Hörbuch-Sprecher der Bayerischen Blindenhörbücherei, Klaus Haderer, bei der Abschlussveranstaltung der Stadtbücherei Traunstein zum Ende des Jahresthemas »Bücher besser hören – Angebote für Blinde und Sehbehinderte« vor. (Foto: C. Hohler)

Traunstein – Ein brutaler Brandanschlag mit tödlichem Ausgang beschäftigt Niederkaltenkirchen. Und auch, wenn sich der Eberhofer-Franz zunächst nicht zuständig fühlt – schließlich ist er nicht von der Feuerwehr, sondern von der Polizei – so ist er spätestens dann mittendrin im Geschehen, als sich der Verdacht erhärtet, dass es sich um einen Mord handelt.


Ebenso mittendrin im Geschehen waren die Besucher der Abschlussveranstaltung der Stadtbücherei Traunstein für ihr Jahresthema »Bücher besser hören – Angebote für Blinde und Sehbehinderte«. Denn zum Abschluss las der Hörbuch-Sprecher der Bayerischen Blindenhörbücherei, Klaus Haderer, aus Rita Falks Heimatkrimi »Leberkäsjunkie«. Und das tat er so lebendig, dass deutlich wurde, was ein Hörbuch kann.

Anzeige

Im Zuge ihres Jahresthemas baute die Stadtbücherei ihr Angebot für Blinde und Sehbehinderte aus und hat nun noch mehr Hörbücher im Bestand. Zudem wurde mit Unterstützung der Sparkasse Traunstein-Trostberg ein rund 500 Euro teurer »Daisy-Player« angeschafft, damit auch in der Bücherei die Hörbücher getestet werden können.

Die Stadtbücherei Traunstein arbeitet in diesem Pilotprojekt eng mit der Bayerischen Blindenhörbücherei (BBH) zusammen und bietet dazu seit kurzem als weiteren Service einen wechselnden Blockbestand an »Daisy«-Hörbüchern aus der BBH zur Ausleihe für Blinde und Sehbehinderte in der Stadtbücherei an.

Der Integrationsbeauftragte des Stadtrats, Karl Schulz, sei es gewesen, der die Initiative der Waginger Bücherei aufgegriffen und nach Traunstein gebracht habe, sagte Bücherei-Leiterin Anette Hagenau bei der Abschlussveranstaltung des Projekts. Im Unterschied zu gewöhnlichen Hörbüchern seien hier auch mehrere Teile auf einem »Daisy«-Hörbuch. Und der Abspann werde mitgelesen. Ziel des Jahresthemas sei es, das Angebot der »Daisy«-Hörbücher und die BBH bekannter zu machen – »da spielt auch der demografische Wandel eine Rolle«, so Hagenau. »Denn viele Betroffene erblinden erst im Laufe ihres Lebens.« Und darum seien Zielgruppe nicht nur Blinde und Sehbehinderte. coho

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen