weather-image
18°

Jahresrechnung 2012: Besser als erwartet

0.0
0.0

Staudach-Egerndach. Obwohl noch einige Ausgaben ausstehen, die für 2012 geplant waren, zeigt sich nun, dass sich das Haushaltsjahr 2012 besser entwickelt hatte, als erwartet. Bürgermeister Hans Pertl legte in der jüngsten Gemeinderatssitzung die Jahresrechnung vor.


Haushaltseinnahmereste in Höhe von 12 000 Euro wie auch Haushaltsausgabereste von 164 000 Euro wurden vorübergehend gebildet und heuer für die jeweiligen Investitionen ausgegeben. Für das neue Feuerwehrfahrzeug stehen noch 72 000 Euro und für den Neubau des Vereinsstadels 32 000 Euro zur Verfügung. Für die Erschließung Maierfeld wurden 22 000 Euro und für den Kanalbau 32 000 Euro noch nicht abgerufen. Auch die Kosten für den Wasserleitungsbau in Höhe von 7500 Euro wurden noch nicht abgefragt.

Anzeige

Erfreulich ist, so Pertl, dass die Zuführung an den Vermögenshaushalt höher ausfiel, als geplant. Statt 52 300 Euro konnten tatsächlich 147 000 Euro zugeführt werden. Er erklärte, dass sich die Gewerbesteuer positiver entwickelte und ein Plus von 26 400 Euro (angesetzt waren 45 000 Euro) resultierte. Erhöht habe sich auch der Gemeindeanteil an der Einkommenssteuer um knapp 19 000 Euro, von 360 000 auf 379 000 Euro. Die höhere Zuführung beruhe aber auch auf geringere Ausgaben im Bereich Feuerwehr (Minus 6588 Euro), Gemeindestraßen (Minus 3800 Euro), Bauhof (Minus 13 100 Euro), Fremdenverkehr (Minus 3100 Euro) und einer geringeren Umlage an die Verwaltungsgemeinschaft von 9000 Euro, jetzt 123 000 Euro.

Wie der Rathauschef weiter informierte, war zudem eine Entnahme aus der Rücklage von 446 000 Euro vorgesehen. Diese konnte auf 270 000 Euro zurückgefahren werden, was zum einen an der höheren Zuführung liege, aber auch an Minderausgaben, die heuer noch fällig werden. So stehen noch 15 000 Euro für die Straßensanierung Marquartsteiner Straße, 10 000 Euro für einen Grunderwerb im Maierfeld, 23 000 Euro für eine Straßensanierung des Moorwegs und 22 000 Euro für den Austausch der Kanalpumpen in Hub an. Ohne weitere Diskussion nahm der Gemeinderat die Vorlage zur Jahresrechnung an. tb