weather-image
24°

Ja zum Kommandanten-Duo

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Der neu gewählte Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Traunwalchen, Stefan Helmel (rechts), und sein Stellvertreter Günther Dorfhuber wurden vom Hauptausschuss des Traunreuter Stadtrats in ihren Ämtern bestätigt. (Foto: Rasch)

Traunreut – Der Hauptausschuss des Traunreuter Stadtrats bestätigte in seiner jüngsten Sitzung die neu gewählte Kommandantur der Freiwilligen Feuerwehr Traunwalchen. Stefan Helmel ist im Februar zum Ersten Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Traunwalchen gewählt worden. Der 30-jährige Traunwalchner, der in der Integrierten Leitstelle Traunstein (ILS) als Leitstellendisponent arbeitet, ist in die Fußstapfen von Günther Dorfhuber getreten. Dorfhuber, der auch für die CSU im Stadtrat sitzt, war zwölf Jahre lang bei der Traunwalchner Wehr Erster Kommandant und ist jetzt stellvertretender Kommandant.


Die Aufgaben in den vergangenen zwölf Jahren seien sehr spannend gewesen, so Dorfhubers Fazit. Mit Stefan Helmel habe die Wehr einen würdigen und verlässlichen Nachfolger gefunden. Dorfhuber nutzte auch die Gelegenheit, sich als Vertreter der Traunwalchner Feuerwehr beim städtischen Bauhof für die Unterstützung zu bedanken. »Auf die Bauhofmitarbeiter ist immer Verlass.«

Anzeige

Ebenfalls bestätigt wurde der Erste Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Traunreut, Karl-Heinz Erhard, als federführender Kommandant der Freiwilligen Feuerwehren im Traunreuter Stadtgebiet. Als federführender Kommandant ist Erhard Ansprechpartner für die Stadt und gegebenenfalls für das Landratsamt Traunstein und die Regierung von Oberbayern und vertritt für alle Kommandanten die gemeinsamen Angelegenheiten. Außerdem ist er Sprachrohr und Mittler der städtischen Feuerwehren im Verhältnis zur Kreisbrandinspektion. Zu den gemeinsamen Angelegenheiten mehrerer Feuerwehren gehören insbesondere die Abstimmung von Beschaffungsvorhaben, die Erstellung der Einsatzplanung und gemeinsame Ausbildungsveranstaltungen. ga