weather-image
20°

Ist Surberg die neue Traunsteiner Faschingshochburg?

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die Mitglieder der Garde des Waginger Faschingsvereins »So Halunke« präsentierten sich als Spanierinnen. (Fotos: Buthke)
Bildtext einblenden
Die Erwachsenengarde der Veitsgroma Zunft hat sich heuer dem Rock'n'Roll verschrieben und zeigten einen tollen Auftritt.

Surberg – Zum zweiten Mal schon hat die Veitsgroma Zunft aus Traunstein in der Surtalhalle in Surberg ihren Faschingsauftakt veranstaltet, weil ihr traditioneller Veranstaltungsort in Traunstein, die Franz-Eyrich-Halle, seit zwei Jahren im Winter gesperrt ist. Dies war für Surbergs Bürgermeister Josef Wimmer natürlich eine »närrische Steilvorlage«.


Die Surtalhalle sei der neue Mittelpunkt des Traunsteiner Faschings, meinte er. Und er setzte noch einen drauf, indem er verkündete, Surberg sei nun die Traunsteiner Faschingshochburg. Schließlich dachte er laut darüber nach, ob nicht Surberg auch noch den Traunsteiner Faschingszug übernehmen könnte, der ja bekanntlich heuer ausfällt.

Anzeige

Gänzlich närrisch unterwegs war Traunsteins Oberbürgermeister Christian Kegel, der seine Narrenkappe verkehrt herum aufgesetzt hatte, als er die Surtalhalle betrat. Aber es gab einige achtsame Besucher, die ihn darauf aufmerksam machten. Er setze die Kappe nicht allzu oft auf, meinte Kegel zu dem Missgeschick.

Dank für die gute Aufnahme der Veitsgroma Zunft

Er dankte der Gemeinde Surberg, dass sie die Veitsgroma Zunft so gut aufgenommen habe. Die Surtalhalle biete perfekt Voraussetzungen für den Faschingsauftakt. Er wünschte den Veitsgromern, dass ihnen die Faschingssaison nur Frohsinn bringen möge. Dass heuer kein Faschingszug stattfindet, befand Kegel für gut. Als Ersatz hatte er einen Zug mit Lokomotive und Waggons aus Kuchen mitgebracht, den er der Veitsgroma-Präsidentin Sonja Preisach und ihrer Vizepräsidentin Marietta Lapper übergab. Den Rathausschlüssel gebe es erst beim Rathaussturm am Unsinnigen Donnerstag, sagte der Oberbürgermeister.

Nachdem einige Orden vergeben waren, eröffneten die Veitsgroma mit ihrem Fanfarenzug, ihrer Kindergarde und Erwachsenengarde das Programm. Später traten auch noch ihre Powerfrauen auf. Alle Tanzgruppen treten heuer durchgehend sehr flott mit dem Thema »Rock'n'Roll« auf.

Wie jedes Jahr gab es wieder Auftritte von befreundeten Faschingsgesellschaften mit Gardemärschen und Showtänzen. Dies waren »So Halunke« aus Waging, »Sing-Sang« aus Teisendorf, die Tanzgruppe Heiligkreuz, die Faschingsfreunde Chieming, die Faschingsgilde »EI-LI-SCHO« aus Rufling/Österreich, die Faschingsfreunde Blau-Weiß Kammer und »Tollemogei« aus Geisenhausen bei Landshut. Zwischen den Auftritten legte DJ Uwe flotte Musik zum Tanzen auf. Bjr