weather-image

Irsinger Berg ist wieder offen

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die Straße am Irsinger Berg ist wieder für den Verkehr offen. ( Foto: Mix)

Traunreut – Seit Anfang Mai war die Straße am Irsinger Berg wegen Bauarbeiten gesperrt und die Autofahrer mussten weiträumig umfahren. Jetzt konnte die Straße wieder geöffnet werden.


Gänzlich abgeschlossen ist die Maßnahme aber noch nicht: sie wird im nächsten Jahr fertiggestellt.

Anzeige

Grund für die monatelange Sperre war die komplette Erneuerung der Wasserleitungen im Bereich Irsing und Attenmoos. Da auch der Teilbereich ab der Traunbrücke in St. Georgen über den Irsinger Berg bis zum Ortsteil Irsing betroffen war, konnte die Straße nicht befahren werden. Die Arbeiten wurden durch ein Spülbohrverfahren beziehungsweise in offener Bauweise ausgeführt. Die neue Wasserleitung wurde nach Angaben von Stadtbaumeister Thomas Gätzschmann im Straßenbereich verlegt.

Ursprünglich sollte die Straßensperre nur zwei Monate – von Anfang Mai bis Ende Juni – dauern. Es kam jedoch zu Verzögerungen, die Thomas Gätzschmann so erklärt: »Der Neubau der Wasserleitung wurde aufgrund der unterschiedlichen Arbeiten losweise ausgeschrieben und an zwei Baufirmen vergeben. Es sollten die Grabarbeiten am Irsinger Berg und die Spülbohrarbeiten nach Attenmoos möglichst zeitgleich ausgeführt werden. Leider  kam es   immer   wieder zu Verzögerungen aufgrund geologischer Probleme im Bereich des Neubaus der Leitung  nach Attenmoos. Mit der Spülbohrung in Irsing konnte somit nicht begonnen werden und der weitere Ablauf verzögerte sich.«

Wie der Stadtbaumeister weiter erklärt, konnte erst kurz vor Abschluss der Wasserleitungsarbeiten mit der Wiederherstellung der Oberflächen sowie mit der Instandsetzung der Straße am Irsinger Berg begonnen werden. »Des Weiteren wurden aber auch Leitungsarbeiten der Telekom im Zuge der Baumaßnahme mit durchgeführt.« Die Arbeiten am Irsinger Berg seien nun für dieses Jahr mit dem Aufbringen der ersten Asphaltschicht soweit fertiggestellt. Nächstes Jahr erfolge die Fertigstellung der Tiefbaumaßnahme.

Mit berücksichtigt wurde auch, dass in den vergangenen Jahren das Sportgelände in der Irsinger Au öfter durch Wasser, das vom Berg herabkam, überschwemmt wurde. Laut Gätzschmann wurden Maßnahmen getroffen, um das aus dem öffentlichen Grund anfallende Straßenwasser künftig besser abzuleiten. mix