weather-image

In Schlangenlinien auf der A 8

0.0
0.0

Übersee – In Schlangenlinien war ein slowenischer Sattelzug am Mittwochnachmittag von Österreich bis Übersee auf der Autobahn unterwegs. Grund für die unsichere Fahrweise waren wohl gesundheitliche Probleme des Fahrers.


Autofahrer teilten der Verkehrspolizei einen Lastwagen mit roter Plane und slowenischer Zulassung mit, der in Zickzack-Linien über die A 8 fuhr. Auf Höhe von Bergen entdeckten Beamte das Gespann, das die gesamte Fahrbahn benötigte. Um andere Autofahrer nicht zu gefährden, hielt die Polizei den Verkehr auf Abstand. Bei Übersee wurde der Sattelzug dann angehalten.

Anzeige

Ein Alkohol- und ein Betäubungsmitteltest verliefen negativ, allerdings wurden im Fahrerraum Schmerztabletten gefunden. Da der Lastwagenfahrer zudem erhebliche motorische Probleme hatte, musste er zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Bei der ärztlichen Untersuchung kam heraus, dass der Mann aufgrund internistischer Probleme nicht mehr in der Lage war, den Sattelzug sicher zu fahren. Eine weitere Untersuchung verweigerte der Lkw-Fahrer, er durfte anschließend nicht mehr weiterfahren.

Bei der Vernehmung eines nachfolgenden Lastwagenfahrers kam heraus, dass der Fahrer des slowenischen Sattelzugs bereits in Eben in Österreich von der Fahrbahn der Tauernautobahn abgekommen ist und eine Betonwand touchiert hat. Außerdem bedrängte er den Fahrer eines roten Skoda mit Fürstenfeldbrucker Kennzeichen, indem er mit dem Sattelzug auf die linke Spur wechselte, als der Skoda-Fahrer gerade überholen wollte.

Wer Hinweise zu den Vorfällen auf den beiden Autobahnen geben kann, soll sich bei der Verkehrspolizei Traunstein unter der Telefonnummer 08662/66820 melden. fb

Italian Trulli