weather-image

In der Haslacher Schule gibt's jetzt Zwillinge mal drei – und das in einer Klasse

0.0
0.0
Bildtext einblenden

Traunstein. Für 1283 Erstklässler im Landkreis Traunstein hat gestern die Schule begonnen – in der Haslacher Grundschule gibt's dabei in diesem Jahr eine Besonderheit: Denn in die Klasse 1 b von Lehrerin Jutta Wagner gehen gleich drei Zwillingspaare: Martin und Felix Gruber (von links), Julia und Annika Moosmüller sowie Lukas und Emma Zeilinger stehen vor ihren Klassenkameraden. »Das ist schon etwas Besonderes«, sagt die Haslacher Rektorin Karin Scholz-Lehrberger im Gespräch mit dem Traunsteiner Tagblatt. Insgesamt sind in Haslach 42 Erstklässler, die in zwei Klassen aufgeteilt sind, eingeschult worden. Während die Eltern nach der Begrüßung geduldig vor der Türe zum Klassenzimmer auf ihre Kinder warten mussten, wurde drinnen schon eifrig gemalt, geschrieben und gesungen. »Jeder hat schon seinen eigenen Namen geschrieben«, sagt Lehrerin Jutta Wagner. An der Grundschule Seeon gibt es übrigens eine ähnliche Konstellation: Dort sind gestern sogar gleich fünf Zwillingspaare eingeschult worden (siehe Artikel auf Seite 11). Die Lehrerinnen an den beiden Schulen werden allerdings nicht so sehr ins Schwitzen kommen, denn die Verwechslungsgefahr ist eher gering: Die meisten der Zwillingspaare sind nämlich zweieiig. (Foto: Brenninger)


 
Anzeige