weather-image

Im Zug unter der Sitzbank versteckt

0.0
0.0
Bildtext einblenden

Auf versteckte Afrikaner wurden die Freilassinger Fahnder im Zug zwischen Salzburg und Traunstein von anderen Mitreisenden aufmerksam gemacht. Die beiden Männer aus Eritrea wollten offensichtlich nicht gefunden werden und versteckten sich unter den Sitzbänken im Abteil. Bei Teisendorf wurde ihre Fahrt dann von den Fahndern beendet. Wie sich herausstellte, waren die beiden Männer bereits wenige Tage zuvor von den österreichischen Behörden registriert worden. Daher mussten sie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen die Rückreise nach Österreich antreten. Insgesamt waren übers Wochenende verteilt rund 40 Flüchtlinge und Asylbewerber an der deutsch-österreichischen Grenze in Zügen und Kraftfahrzeugen aufgegriffen worden. Es handelte sich überwiegend um Eritreer, Afghanen und Kosovaren. (Foto: Bundespolizei)


 
Anzeige

Dieses Video könnte Sie auch interessieren: