weather-image
28°

Im Schein der Glaskugeln

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Das farbenfrohe, barocke Heilige Grab in Höglwörth ist heuer wieder aufgebaut. (Foto: Horn)

Anger – Eine besondere mentale Vorbereitung auf das Osterfest bildet das Heilige Grab von Höglwörth. Es zählt zu den größten, barocken Herrengräbern Bayerns und wird heuer nach mehrjähriger Pause wieder in der ehemaligen Stiftskirche aufgebaut.


Der Verein zur Erhaltung des Heiligen Grabes von Höglwörth kümmert sich um diese umfangreichen Arbeiten. Die Mitglieder leisten zahlreiche ehrenamtliche Stunden, bis das Heilige Grab mit seinen mehr als 80 bunten Glaskugeln und mehreren hundert Öllichtern im Altarraum der Kirche errichtet ist.

Anzeige

Ein Besuch am Karfreitag oder am Karsamstag lohnt sich allemal. Es sind nicht nur die optischen Eindrücke, die eine ganz besondere Atmosphäre verbreiten und an die Grabesruhe Jesu erinnern. Den Besuchern wird in stündlichen Andachten und beim Rosenkranzgebet die Gelegenheit zur inneren Einkehr gegeben.

Am Karfreitag und am Karsamstag ist das Heilige Grab von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Zur vollen Stunde gibt es Andachten mit Seelsorgern und pastoralen Mitarbeitern, dazu werden verschiedene Musik- und Gesangsgruppen musikalische Akzente setzen. Jeweils zur halben Stunde wird ein Rosenkranz gebetet. Am Ostersonntag gibt es um 14 Uhr in der Klosterkirche eine festliche Auferstehungsfeier. mh