weather-image
20°

»Ihr Einsatz ist nicht wegzudenken«

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer (rechts) zeichnete Traunsteins dritte Bürgermeisterin Waltraud Wiesholler-Niederlöhner für ihr soziales Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande aus. (Foto: StMAS/Gert Krautbauer)

Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer hat am Donnerstag bei einer Feierstunde in München ehrenamtlich Engagierte ausgezeichnet. Traunsteins dritte Bürgermeisterin Waltraud Wiesholler-Niederlöhner erhielt für ihr jahrzehntelanges, soziales Engagement das Bundesverdienstkreuz am Bande.


»Seit vielen Jahren bringen Sie sich in zahlreichen Gremien und Verbänden für das Gemeinwohl ein«, sagte Schreyer in der Laudatio. 1986 war Waltraud Wiesholler-Niederlöhner maßgeblich an der Gründung des Mütterzentrums Traunstein beteiligt. »Diese Begegnungsstätte hat sich zu einer wichtigen Anlaufstelle für finanziell schwächere Familien und Einelternfamilien in der Region entwickelt. Sie hilft den Familien bei der Erziehung und leistet Unterstützung in Krisensituationen.« In den vergangenen 32 Jahren stand die Traunsteinerin der Einrichtung mit Rat und Tat zur Seite.

Anzeige

»Neben diesem Engagement haben Sie sich 1996 auch bei der Gründung der Traunsteiner Tafel eingebracht. Noch heute unterstützen Sie die Tafel mit großem Einsatz.« Auch im Kreisverband Traunstein der Arbeiterwohlfahrt ist Waltraud Wiesholler-Niederlöhner seit vielen Jahren engagiert. Sie hat vor allem obdachlose Menschen betreut.

Weiter sagte Schreyer zu Wiesholler-Niederlöhner: »Ihr ehrenamtlicher Einsatz ist in Traunstein nicht wegzudenken. Durch Ihr langjähriges und umfangreiches Engagement haben Sie große Verdienste im Landkreis Traunstein erworben. Ich frage mich nur: Was würden der Landrat und die Bürgermeister ohne Sie machen? Ich freue mich sehr, Ihnen für Ihr Wirken das vom Bundespräsidenten verliehene Bundesverdienstkreuz am Bande auszuhändigen.«

Das Bundesverdienstkreuz am Bande, auch Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland genannt, ist die höchste Anerkennung, die man bei uns in Deutschland erhalten kann. Mit der Auszeichnung werden Persönlichkeiten geehrt, die sich in besonderer Weise für andere Menschen einsetzen. jar