weather-image
25°

Hundewelpen geschmuggelt

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Noch viel zu klein für den Weitertransport und Verkauf waren die fünf Rottweilerwelpen, die Schleierfahnder in diesem Auto fanden.

Piding – Fünf Rottweiler-Welpen, die noch viel zu klein für den Verkauf sind und keinen ausreichenden Impfschutz haben, fanden Schleierfahnder im Kofferraum eines serbischen Kastenwagens.


Nach Polizeiangaben hatten die Beamten den Kastenwagen am Dienstag an der Kontrollstelle auf der Autobahn bei Piding in Richtung München angehalten. Der serbische Fahrer und drei weitere serbische Insassen wurden kontrolliert. Der Fahrer wies sich, nebst seinem Reisepass, mit einem gefälschten serbischen Führerschein aus.

Anzeige

Zur weiteren Sachbearbeitung und Überprüfung des Fahrzeugs wurde der Kleintransporter an die Beamten der Polizeiinspektion Fahndung übergeben. Bei der Nachschau im Fahrzeug wurden im Laderaum des Opels fünf Hundewelpen in zwei Hundeboxen gefunden.

Das Veterinäramt Berchtesgadener Land nahm sich der fünf kleinen Rottweiler an. Dabei stellte die diensthabende Veterinärin fest, dass die Welpen keinen ausreichenden Impfschutz besitzen. Auch waren die kleinen Tiere zu jung für den Weiterverkauf und Transport nach Spanien sind. Die kleinen Hundewelpen wurden mit der Hilfe von Mitarbeitern des Tierheims Bad Reichenhall in Obhut genommen.

Der Mitfahrer und vermeintliche »Hundebesitzer« muss mit einem Bußgeld in Höhe von mindestens 1000,- Euro rechnen. Der Fahrer gab bei seiner polizeilichen Einvernahme an, dass er noch nie einen gültigen Führerschein besessen hat.