weather-image
32°

Hund biss Schülerin

3.0
3.0

Traunstein – Eine Schülerin wurde beim Spazierengehen von einem Hund gebissen. Zunächst dachte sie, die Verletzungen am Oberschenkel seien nicht so schlimm. Später stellte sich aber heraus, dass die Wunde stark blutete und im Krankenhaus behandelt werden musste. Die Polizei sucht den Hundehalter.


Die 15-Jährige und ihr 13-jähriger Bruder waren am Donnerstagabend gegen 21  Uhr mit ihrem Hund spazieren. Auf Höhe des Sozialpädagogischen Förderzentrums kamen den beiden auf der gegenüberliegenden Straßenseite vier Männer im Alter zwischen 25 und 30 Jahren mit zwei freilaufenden Hunden entgegen. Die beiden Tiere bemerkten den Artgenossen und liefen auf die Schülerin zu, die ihren Hund an der Leine hielt.

Anzeige

Nach anfänglichem Beschnuppern kam es plötzlich zu einer Rauferei zwischen den Hunden. Das Mädchen geriet dazwischen und erlitt eine Bisswunde am Oberschenkel. Da sie anfangs keine Schmerzen verspürte, sagte sie zu dem Hundehalter, es sei alles in Ordnung. Die Polizei geht davon aus, dass das Mädchen unter Schock stand. Denn die Fangzähne des Tieres hatten sich deutlich in ihren Oberschenkel gegraben.

Die Polizei Traunstein bittet den Hundehalter oder Zeugen um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0861/9873-110. fb