weather-image
28°

Holländische Ballonfahrer sind wieder da

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Immer vorausgesetzt, das Wetter passt, findet am Freitag ab 17 Uhr auf der Kreuzfeldwiese das Ballonglühen statt. Der Eintritt ist frei.

Inzell. Sie sind wieder da: die holländischen Ballonfahrer, die sich seit über 20 Jahren in Inzell treffen, um den Zauber der winterlichen Alpen und das oft magische Licht dieser Zeit zu genießen.


Wer zusammen mit den Ballonprofis Momente der Schwerelosigkeit erleben möchte, hat noch bis Freitag, bei entsprechender Wetterlage jeden Tag Gelegenheit zum Mitfahren. Täglich ab 8.30 Uhr können im Gästehaus Erika unter Telefon 08665/257 oder um 10 Uhr bei der Tourist-Information unter Telefon 08656/98850 Auskünfte eingeholt werden, ob und wo gestartet wird.

Anzeige

In der Regel starten die Ballonfahrer täglich ab 10 Uhr an der Kreuzfeldwiese, um sich fast lautlos in den, im Idealfall blauen, Winterhimmel aufschwingen. Etwa 15 Ballonteams sind heuer bei dem Treffen dabei. Die Holländer haben sogar zwei eigene Meteorologen mitgebracht, die fachkundig beurteilen, wie sich das Wetter entwickelt und ob ein Start ratsam beziehungsweise möglich ist. Abschließender Höhepunkt der Ballonwoche ist das »Ballonglühen« am Freitag ab 17 Uhr auf der Kreuzfeldwiese. Livemusik gibt's von »Baeck-in-town«, die »Bergener Feuerdeifen« treten auf, und es gibt eine Bewirtung. Gegen 18 Uhr »glühen« dann bei entsprechender Witterung die Ballone nach einer Choreografie von Eric Bosman. Zusammen mit stimmungsvoller Musik-Untermalung lassen, die in vielen Farben leuchtenden, Riesen-Lampions eine ganz besondere, märchenhafte Atmosphäre entstehen. Der Eintritt ist frei. vm