weather-image

»Hier wird einfach etwas für Senioren getan«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
»Vor allem wegen der Geselligkeit« besucht Theresa Mittermaier den Tanznachmittag, hier gemeinsam mit Tanzpartner Günther Luger. (Foto: Kollmeier)

»Es wurde immer viel gejammert, dass es diese Tanzveranstaltungen für Senioren bei uns in Traunstein nicht mehr gibt«, erzählt Sylvia Wernseher. Gemeinsam mit Handl hat die Traunsteinerin dann beschlossen, das Tanzvergnügen für ältere Menschen wieder neu zu organisieren. »Das Ziel ist einfach, den Senioren die Möglichkeit zu geben, zu tanzen und sich zu unterhalten«, so Handl.


Um für ihre Veranstaltung zu werben, haben die beiden vor allem andere Tanzclubs für Senioren besucht. Dies scheint sich durchaus gelohnt zu haben. Hatte die Premiere Mitte September mit über 70 Senioren die Erwartungen weit übertroffen, so ist die Tanzfläche auch bei der zweiten Veranstaltung mit 30 Teilnehmern gut gefüllt. Sogar aus Österreich kommen dann ältere Menschen zum Tanzen nach Traunstein. Viele sind durch Freunde oder ihre eigenen Tanzvereine in Götzing, Tacherting und Waldkraiburg auf den Tanzdonnerstag in der Großen Kreisstadt aufmerksam geworden.

Anzeige

»In diesem Alter noch so tanzen zu können, ist einfach schön«, erzählt Georg Hausner (75) aus dem rund 60 Kilometer entfernten Reischach (Landkreis Altötting). Und nicht nur ihm merkt man diese Freude an, es herrscht ausgelassene Stimmung im Saal, wer gerade nicht tanzt, unterhält sich oder nutzt die Tanzpause für eine kleine kulinarische Stärkung.

Mit großer Wahrscheinlichkeit wird es die Tanzveranstaltungen auch im kommenden Jahr geben und auch heuer sind noch fünf weitere Tanznachmittage geplant. Jeden zweiten Donnerstag ab 14 Uhr wird Helmut Handl dann sein rund dreistündiges Unterhaltungsprogramm starten, das vom Walzer bis zum Rock'n'Roll reicht.

Günther Luger aus Garching an der Alz wird sich das nicht entgehen lassen, denn »hier wird einfach etwas für Senioren getan«. Zusammen mit seiner Tanzpartnerin Theresa Mittermaier aus Polling (Landkreis Mühldorf) ist er schon zum zweiten Mal in Traunstein dabei, mit der Gestaltung sind die beiden sehr zufrieden. »Vor allem wegen der Geselligkeit und weil ich Spaß am Tanzen habe«, besucht Theresa Mittermaier die Tanznachmittage.

In Zukunft werde man die Termine noch besser mit dem anderen Seniorentanzvereinen abstimmen, die gegenseitigen Besuche würden sich jedoch bereits gut ausgleichen, berichtet Handl, und »die Mundwerbung ist immer noch die beste Werbung«. Für Günther Luger könnten die Tanzveranstaltungen für Senioren jedoch noch besser gefördert werden, vor allem die Kommunen und Medien sieht er hier in der Pflicht. »Es gibt viele ältere Menschen, die gar nicht wissen, dass es so etwas überhaupt gibt.« Andererseits könne man durch das Einsetzen von Bussen dieses Vergnügen auch noch mehreren Senioren ermöglichen. Dann beendet Günther Luger abrupt das Gespräch, die Pause ist vorbei und es geht mit seiner Partnerin zusammen wieder auf die Tanzfläche des Sailer-Keller. kor

- Anzeige -