weather-image
18°

»Hier ging es ums Mensch sein«

Traunstein. Die Lebenshilfe beteiligt sich an den Oberbayerischen Kulturtagen mit drei Projekten. Im Rahmen einer Soirée im Traunsteiner Kulturzentrum sang der eigens für die Kulturtage zusammengestellte Chor »Insieme« und die Doppelausstellung »Holzkopf und Malerei« stand zur Besichtigung offen. Zahlreiche Besucher genossen den schönen Sommerabend mit Musik und Kunstgenuss.

Künstler der Lebenshilfe Traunstein präsentierten im Rahmen der Ausstellungseröffnung im Kulturzentrum ihre Bilder und Holzskulpturen. (Foto: Mix)

Der Chor »Insieme« (italienisch: miteinander) absolvierte an diesem Tag bereits seinen dritten Auftritt im Rahmen der Kulturtage, nachdem er schon bei der Eröffnung am Samstag und am Kulturzug am Sonntag eine Kostprobe seines Könnens gab. Chorleiter Manfred Müller erklärte, dass es für ihn keinen Unterschied ausmache, mit wem er singe: »Besonders war nur, dass sich hier 65 Menschen zusammengefunden haben, die zum Teil noch nie vorher in einem Chor gesungen haben und voller Motivation waren.«

Anzeige

Weitere Projekte der Lebenshilfe im Rahmen der Kulturtage waren eine Malwerkstatt und das Herstellen von Holzskulpturen. Jeweils eine Gruppe von zehn Menschen mit Behinderung hatte sich in den letzten Wochen und Monaten intensiv damit beschäftigt und die dabei entstandenen Werke konnten in einer Doppelausstellung im Kulturzentrum nun besichtigt werden. Die einzelnen Künstler standen Rede und Antwort zum Entstehen ihrer Werke und gaben gerne Auskunft darüber, was sie dabei empfanden.

Bildhauer Andreas Kuhnlein zeigte sich begeistert davon, wie schnell die Künstler unter seiner Anleitung die Holzköpfe aus Fichtenstämmen heraus arbeiteten. »Ich hab bei diesem Projekt wunderbare Menschen kennengelernt und viel von ihnen zurück bekommen. Hier ging es nicht um Kommerz wie sonst oft in der Kunst sondern ums Wesentliche, ums Mensch sein«, betonte Andreas Kuhnlein.

Die Malwerkstatt wurde in den letzten Wochen von Christa Tauser und Andrea Roll geleitet und hatte sich das Thema »Bilder öffnen Horizonte – die zehn Gebote« gewählt. Jeder Teilnehmer an der Malwerkstatt hatte sich ein Gebot herausgegriffen, das ihn besonders ansprach und es im Bild umgesetzt. Christa Tauser zeigte ein Gemeinschaftsbild, das alle Teilnehmer der Malwerkstatt zusammen malten und das je nachdem, wie es gedreht und aufgestellt wird, immer wieder neue Betrachtungsweisen eröffnet.

Ein weiteres Projekt der Lebenshilfe bei den Kulturtagen steht noch aus: Am Samstag um 10 Uhr wird ein Lebend-Fußball-Kicker-Turnier mit bisher zehn gemeldeten Mannschaften auf dem Stadtplatz in Traunstein durchgeführt. mix