weather-image
18°

Heute ist es soweit: »Bühne frei« für die Kulturtage

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Unter den Mitwirkenden bei der heutigen Eröffnung am Traunsteiner Stadtplatz ist auch die Trachtenjugend aus dem Landkreis.

»Vernetzung« ist das Stichwort für diese besonderen Oberbayerischen Kultur- und Jugendkulturtage, die mit den beiden zentralen Veranstaltungsstädten Traunstein und Traunreut erstmals in einem ganzen Landkreis stattfinden. Auch der Tag der Eröffnung steht schon ganz im Zeichen der Begegnung. Los geht es heute in Traunreut.


Ab 11 Uhr eröffnen Bezirkstagspräsident Josef Mederer, die Vorsitzende des Bezirksjugendrings Oberbayern, Anna Fischer, Landrat Hermann Steinmaßl und der Vorsitzende des Kreisjugendrings Traunstein, Josef Harbeck, gemeinsam mit Traunsteins Oberbürgermeister Manfred Kösterke und Traunreuts Bürgermeister Franz Parzinger gleich drei Ausstellungen: im k1 die beiden Projekte »Kunst am Kopf« und »Kinder der Welt« sowie vor dem k1 die begehbare Kunstinstallation »Wege zur seelischen Gesundheit«.

Anzeige

Durch das Eröffnungsprogramm führt die BR-Moderatorin Christine Rose. Nach einer kleinen Stärkung geht es mit dem Zug weiter nach Traunstein. Erwartet werden die Gäste dort von den unterschiedlichsten Akteuren, die bereits ab 12 Uhr am Bahnhof Traunstein ein Willkommensprogramm aufführen.

Die Trachtenjugend, Zirkusartisten der Sportjugend, Musiker verschiedener Stilrichtungen und Senioren im Karateanzug sind nur einige der zahlreichen Mitwirkenden. Nach der Begrüßung startet der kunterbunte Festzug dann vom Traunsteiner Bahnhof zum Stadtplatz. Zum Ankommen begrüßt der Projektchor »Insieme« mit einer musikalischen Einlage. Claudia Koreck ist prominente Patin des Chors, in dem Menschen mit und ohne Behinderung zusammen singen.

Ab 15 Uhr eröffnen die politischen Vertreter ganz offiziell die Kulturtage. Unterstützt werden sie dabei von der Inklusionsfigur »TrauDi«, die Kinder des Förderzentrums Traunstein erfunden und gestaltet haben und die bereits im ganzen Landkreis Einzug gehalten hat.

Anschließend spielt die Musiktheaterabteilung der Städtischen Sing- und Musikschule Traunwalchen das Stück »Momo« auf dem Stadtplatz. Kurz vor der Abendaufführung am Donnerstag um 20 Uhr im k1, plant die 20-köpfige Gruppe nun eine »Spontanaktion« als große Überraschung.

Mit spannenden Aktionen der Verbände und Organisationen und einem vielseitigen Bühnenprogramm geht es weiter bis in den späten Nachmittag. Mit dabei sind unter anderem Gstanzl-Sänger Andi Heindl, die Waginger Klarinettenmusik, die Jugendverbände sowie die Sport- und Trachtenjugend. Auch stellen die Mitarbeiter Chiemgau-Lebenshilfe-Werkstätte ihr »Arche-Projekt« vor.

Ab etwa 17 Uhr heißt es dann »Bühne frei« für die Jugendbands des Landkreises: Mit »Targets of Principal«, »secondhandheroes«, »Stereobugs«, »Soulpain«, »Breakout« darf den ganzen Abend gerockt werden.