weather-image
19°

Heizhaus wird erweitert

0.0
0.0

Grassau. Die kommunale Wärmeversorgung in Grassau ist weiterhin im Aufwind. Bereits vier Jahre nach der Eröffnung stößt die Anlage darum an ihre Kapazitätsgrenze. Darum ist jetzt eine Erweiterung des Heizhauses geplant. Der Marktgemeinderat begrüßt dies und stimmte dem Bauantrag einhellig zu.


Rund 2,2 Millionen Euro wird die Kommune in die Erweiterung des Grassauer Heizwerks investieren. Geplant ist ein Anbau an den bestehenden Baukörper in Richtung Norden mit den Ausmaßen von 16 auf 11 Metern und einem angebauten Schubboden-Technikraum von rund 6 auf 15 Metern Länge. Die Wandhöhe ist im Osten auf 12,8 Meter und im Westen auf 10 Meter festgelegt. Der Technikraumanbau soll 7 Meter hoch werden. Bürgermeister Rudi Jantke informierte, dass der neue Kamin die gleiche Höhe wie der Bestehende aufweisen werde.

Anzeige

Mittlerweile seien 550 Haushalte an die Fernwärme angeschlossen, so der Rathauschef, und ständig kämen neue Anschlussanträge hinzu. Um dem steigenden Bedarf gerecht zu werden, sei es notwendig, das Werk zu vergrößern und einen weiteren Biomassekessel mit einer Leistung von drei Megawattstunden anzuschließen. Natürlich gehöre auch das Netz entsprechend erweitert. tb