weather-image
26°

Heiße Grillkohle entzündet sich in Werkstatt

3.5
3.5
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, pixabay

Zu einem Brand in einer Chieminger Werkstatt kam es am Sonntagnachmittag, als ein Hausbesitzer heiße Kohle in seine Werkstatt stellte.


In einem Chieminger Einfamilienhaus wollte am Sonntagnachmittag der Hausbesitzer Grillkohle entzünden. Als die Kohle nicht zu brennen anfing, schüttete er sie zurück in den Papiersack und stellte diesen in seine Werkstatt neben dem Haus.

Anzeige

Dort entzündete sich die noch heiße Kohle dann und verursachte einen kleineren Brand in der Werkstatt. Zum Glück konnte der Mann das Feuer noch selbst mit einem Feuerlöscher löschen. Zur Sicherheit wurde die Freiwillige Feuerwehr Chieming verständigt, die noch weitere Sicherheitsuntersuchungen durchführte. Es gab keine Verletzten. Den Sachschaden schätzt die Feuerwehr auf etwa 5000 Euro.

Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, in der Grillsaison beim Umgang mit Kohle, Gas und Anzündern Vorsicht walten zu lassen, um Verletzungen und Schlimmeres zu verhindern.