weather-image
22°

Heimische Pferdezüchter waren erfolgreich

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Der Junghengst »Sixtus« von Aufzüchter Johann Glonecker aus Feichten wurde bei der Körung in München Jahrgangsbester.

München – 46 zweieinhalbjährige Kaltbluthengste traten in der Olympia-Reitanlage in München-Riem zur Verbandshengstkörung der Rasse Süddeutsches Kaltblut an. Dabei begutachtete die Körkommission mit Zuchtleiterin Cornelia Back, Heinrich Gschmeissner, Clement Scholz, Josef Erhart und Stefan Erhardt die jungen Hengste.


Nach den Vorführungen im Musterungsdreieck folgte die erste Selektion. 25 Junghengste wurden nicht gekört, die anderen kamen in den Freilauf. Nach dieser weiteren Selektion wurden schließlich 15 künftige Deckhengste gekört. Siegerhengst und somit Jahrgangsbester wurde der Dunkelfuchshengst »Sixtus« von »Sribery« aus einer »Sallach«-Tochter im Besitz von Hengstaufzüchter Johann Glonecker aus Feichten. Er kommt somit aus der Kaltblutpferdezuchtgenossenschaft Traunstein. Erster Reservesiegerhengst wurde »Sancho« von »Solero II« aus einer »Vandino«-Tochter im Besitz von Michaela Kyrein. Zweiter Reserve- und gleichzeitig Bewegungssiegerhengst wurde der noch namenlose »Saleri S«- Sohn aus einer »Schwarz-Weiß«-Tochter, vorgestellt von Martin Waltenberger aus Rammingen. Er wird in Zukunft in der Kaltblutpferdezuchtgenossenschaft Traunstein bei Hengsthalter Hermann Ober in Alterfing wirken.

Anzeige

Aus der Kaltblutzucht-Genossenschaft Traunstein waren drei Junghengste am Start, von Familie Glonecker aus Feichten vorbereitet und präsentiert. Zwei wurden gekört, darunter der Siegerhengst sowie der Dunkelbraune »Rupert« von »Rupertiwinkel« aus einer »Nussknacker«-Tochter. Nach der Siegerehrung ging es weiter mit der Versteigerung der frisch gekörten Hengste.

Bei der Stutenleistungsprüfung in Übersee-Almau siegte die Fuchsstute »Maxima«, eine »Silvester«-Tochter aus einer »Valdano«-Mutter. Vorgestellt wurde diese Staatsprämienanwärterin von ihrem Züchter und Besitzer Georg Hartl aus Palling. Die Dunkelbraune »Zina«, eine Tochter von »Rupertiwinkel« aus einer »Nussdorf«-Mutter sicherte sich den zweiten Platz. Sie ist im Besitz von Martin Reitschuh aus Teisendorf. fb