weather-image
20°

Heilige Familie von Ernst Rappel

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Ernst Rappels Bild »Die Hl. Familie mit Ochs und Esel«, das Rosi Bauer für  ihr  Christkindl-Wallfahrtsmuseum  im Siegsdorfer Feilhaus erworben hat.

Siegsdorf – Ein Weihnachtsbild der Heiligen Familie von Ernst Rappel (1922 bis 2013) ist der neueste Zugang im Christkindl- und Wallfahrtsmuseum in Siegsdorf.


Für die Museums-Kustodin Rosi Bauer war der Erwerb dieses Aquarells ein besonderer Glücksfall, sie kannte den über die Grenzen hinaus bekannten Künstler lange Jahre persönlich. Als sie vor mehr als 40 Jahren ihre ersten Malversuche machte, kaufte sie ihre Farben noch in Traunstein bei Rappel an der Ludwigstraße.

Anzeige

Als Ernst Rappel damals ihr erstes Bild sah, bescheinigte er ihr gutes Farbgefühl und Kreativität und meinte, mit dem nötigen Fleiß könne sie ihre Technik verbessern – und es würde sich ganz sicher lohnen. Während vieler Jahre intensiver Arbeit auf dem umfangreichen Gebiet der religiösen Volkskunst entwickelte sich Rosi Bauers Kreativität und sie konnte dann auch ihre Erfahrung auf dem Gebiet der Malerei einbringen.

Ernst Rappel prägte mit seinen Wand- und Fassadenbildern in den mehr als 40 Jahren seines Schaffens seinen Heimatort Traunstein und seinen späteren Wohnort Inzell sowie den gesamten Chiemgau. Beispiele sind der Rupertusbrunnen am Traunsteiner Maxplatz oder der Brunnen vor dem Inzeller Rathaus. Bei den zahlreichen Fassadengestaltungen an Wohn- und Geschäftshäusern bediente sich Ernst Rappel einer bildreichen, farbigen Sprache. Seine Motive, häufig Heiligenfiguren, Wappen oder Historienbilder, tragen in ihrer Umsetzung seine eindeutige Handschrift. FK