weather-image
21°

Harfendirndln brachten frischen Wind

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Das Trio Seewind Harfendirndln aus Unterwössen und Bernau hatte den Löwenhoagart in Bernau organisiert. (Foto: Flug)

Bernau – Eine in mehrfacher Hinsicht bemerkenswerte Veranstaltung ging mit dem Löwenhoagart über die Bühne des großen Saals im Gasthof Kampenwand.


Drei Dirndln aus Ober- und Unterwössen  sowie aus Bernau hatten die Veranstaltung auf die Beine gestellt. Dazu hatten sie mehrfach dekorierte, junge Volksmusikgruppen als Co-Musikanten gewonnen.

Anzeige

Weil die Zuhörer den Saal rechtzeitig vor Beginn gut füllten, fiel den Veranstalterinnen Franziska Aberger aus Oberwössen, Lena Kurfer aus Unterwössen und Maria Weingartner aus Bernau, die Seewind Harfendirndln, ein riesiger Stein vom Herz. Obwohl das Trio erst ein paar Monate zuvor über ihre Harfenlehrerin Sigi Meier und die Musikschule Grassau zusammengefunden hatte, haben sie in der Sparte instrumentales Vorspiel den Wanderpreis, den 43. Wasserburger Löwen, gewonnen. Es gehört zu den Richtlinien dieses Wettbewerbs einen Löwenhoagart zu veranstalten. Dem kamen die Harfendirndln nun nach.

Mit zum Gelingen des Abends trugen die Oimräsalmusi, die Gruaber Buam, die Lausbuam Musi und die Buachleitn Musi bei. Die jungen Musikanten musizierten auf hohem Niveau. Da wurde fein gespielt, wunderbar betont und gefühlvoll untermalt. So gaben die Stücke die ganz eigene Stimmung des Abends an das Publikum wieder und das wiederum spendete allzeit kräftigen Beifall.

In vier Blöcken ging es durch ein anspruchsvolles zweistündiges Programm. Mit der Zugabe starteten die Musikanten für das Publikum Tanzrunde auf Tanzrunde. In wechselnder Beteiligung musizierten sie einen wunderbaren Tanzabend, der erst spät ausklang. lukk

Mehr aus der Stadt Traunstein