weather-image
28°

Haftbefehl erlassen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Ein 48-Jähriger Mann wurde am Montagabend in Prien angeschossen. Foto: Rosemarie Ammelburger/dpa

Prien. Der Schütze von Prien sitzt in Untersuchungshaft. Gegen den 38-Jährigen erging Haftbefehl wegen zweifachen versuchten Mordes, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch sagte. Der Mann hatte am Montagabend einen Geschäftsinhaber auf offener Straße niedergeschossen. Der 48-Jährige hatte den Gewaltexzess des Schützen gegen dessen Ex-Freundin vor seinem Laden mitbekommen. Danach war der Mann von einem anhaltenden Autofahrer überwältigt und entwaffnet worden.


Nach wie vor ist unklar, warum der 38-Jährige auf seine acht Jahre jüngere Ex-Freundin losging, sie schlug und mit einer Pistole bedrohte. Die Beziehung sei schon vor Monaten im Guten beendet worden, sagte der Polizeisprecher. Der 48-Jährige liegt nach wie vor im Krankenhaus, es gehe ihm aber schon besser, hieß es. Nach den Ermittlungen der Kripo schoss der mutmaßliche Täter viermal. Er habe auch seine Ex-Freundin treffen wollen, die Kugel verfehlte aber ihr Ziel. Die Pistole besaß der Mann illegal.

Anzeige