weather-image
16°

Gute Stimmung beim »Chiemsee Summer«

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Bildtext einblenden
Bildtext einblenden

Besser hätte der Auftakt nicht sein können: Bei strahlendem Sonnenschein feierten am Mittwoch mehrere tausende Besucher auf dem »Chiemsee Summer« in Übersee ein rauschendes Fest. Los ging es am späten Nachmittag mit den »257ers«, einem deutschen Hip-Hop-Duo aus Essen, das vielen vor allem aufgrund ihres Hits »Holland« bekannt sein dürfte. Mit großer Spannung erwartet wurde dann aber vor allem die Auftritte von Sum 41, Limp Bizkit und The Prodigy. Und die ließen es sich nicht nehmen, das Publikum zum Beben zu bringen. Besonders groß war die Freude bei einigen Anhängern beim Gastspiel von Sum 41: Sänger Deryck Whibley (rechtes Bild) holte eine Handvoll Fans auf die Bühne, die den Auftritt von der Seite aus mitverfolgen durften und natürlich kräftig mitrockten. Nichts für schwache Ohren war der Auftritt von Limp Bizkit: Mit lauten Bässen und gleich zu Beginn mit einem ihrer Megahits »Rollin'« heizte die US-amerikanische Crossover-Band um Frontmann Fred Durst (mittleres Bild) den Besuchern ordentlich ein. Diese feierten so ausgiebig, dass es vor allem direkt vor der Bühne immer wieder sehr eng wurde, und der Sicherheitsdienst damit beschäftigt war, Fans aus der Menge zu ziehen. Zum krönenden Abschluss des ersten Festivaltages standen noch die Musiker der englischen Band »The Prodigy« auf der großen »Wilder Kaiser«-Hauptbühne. Gestern ging die »Hitzeschlacht« in Übersee weiter, unter anderem mit AnnenMayKantereit und den Sportfreunden Stiller. Am heutigen Freitag kommen auch die Fans der heimischen Musikgruppen voll auf ihre Kosten. Auf dem Programm stehen Auftritte von der Mundwerk-Crew am Nachmittag und der Keller-Steff-Band am frühen Abend. Außerdem spielt LaBrassBanda das einzige Konzert in Deutschland in diesem Jahr auf der großen Festivalbühne, ehe die Fantastischen Vier zu späterer Stunde noch einmal für beste Stimmung auf dem Gelände sorgen werden. Weitere Fotos vom Festival gibt es auch unter www.traunsteiner-tagblatt.de/fotos im Internet. (Fotos: Artes)


 
Anzeige
Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen