weather-image
12°

GTEV Heutau kann auf aktives Vereinsjahr zurückblicken

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Zweiter Vorstand Georg Landler (hinten, von links) und Vorstand Christian Landler gratulierten Georg Bernhaupt junior (von links), Sabine Kaiser, Alois und Annelies Krammer zur 30-jährigen Mitgliedschaft.

Siegsdorf. »Wir haben ein strenges Jahr mit vielen Terminen wieder bestens gemeistert, weil immer wieder viele Hände an einem Strick ziehen«, betonte Vorstand Christian Landler bei der Generalversammlung des GTEV Heutau.


Besonders freute sich der Vorstand in seinem Jahresrückblick über den großen Erfolg beim »Heutauer Bauernherbst« in St. Johann, der unter Leitung von Martin Gehmacher und der Mithilfe von fast 100 Helfern Hunderte von Besuchern begeistert hatte. Landler gab auch bereits erste Planungen für das 120-jährige Bestandsjubiläum des 604 Mitglieder zählenden Vereins im nächsten Jahr bekannt. Für den 6. Juni 2014 ist unter dem Titel »Heutauerisch musiziert, tanzt und g'sunga« ein Abend mit vielen jungen und erfahrenen Musikanten geplant, bei dem auch die anstehenden Ehrungen einen würdigen Rahmen haben werden. Zudem soll vom 23. bis zum 26. Oktober 2014 eine Ausstellung die 120-jährige Geschichte dokumentieren. Bei einem Festabend am 25. Oktober wird das Jubiläum dann gebührend gefeiert werden.

Anzeige

Die neue Schriftführerin Andrea Hasselberger gab einen detaillierten, aber kurzweiligen Rückblick auf ein aktives und bewegtes Vereinsjahr. Kassier Stefan Wurm legte in seinem ersten Rechnungsjahr befriedigende Zahlen vor.

Zum letzten Mal dagegen stand Florian Mader als Vorplattler am Rednerpult. In der letzten Plattlerprobe hatten er und Vortänzerin Monika Reichhofer ihre Ämter nach neun Jahren an Michael Mader und Annemarie Anfang übergeben. Sein, wie gewohnt mit trockenem Humor gewürzter Einblick in die Aktivitäten der Aktivengruppe, spiegelte ebenfalls ein sehr terminreiches Trachtlerjahr wider. Höhepunkt war dabei neben dem Sommernachtsfest beim Holznerwirt und fünf Trachtenfesten, der Siegsdorfer Maibaum, den die jungen Heutauer in Siegsdorf gestohlen und dann gemeinsam mit den Siegsdorfer Trachtlern vor dem Gasthof Alte Post aufgestellt hatten. Beim Vier-Vereine-Preisplattln in Neukirchen überzeugten vor allem die Dirndln mit einem geschlossenen Spitzenergebnis. Annemarie Anfang konnte sich beim Gaupreisplattln in Trostberg für die Gaugruppe qualifizieren.

Mit guten Ergebnissen beim Drahn und Plattln durfte auch Jugendleiter Anton Mader aufwarten. Alexandra Siglbauer und Andreas Mader konnten sich beim Gaujugendpreisplattln für die Gaujugendgruppe qualifizieren und auch beim Vier-Vereine-Plattln »Rund um den Teisenberg« und beim Traunstoa-Pokal zeigten sich seine 47 Buam und Dirndln von ihrer besten Seite. Mader zollte seinen Helfern sowie den beiden Probenmusikanten höchsten Respekt für ihre aufopferungsvolle Arbeit und freute sich über 40 Proben und 20 weitere Termine mit einer disziplinierten und ehrgeizigen Trachtenjugend.

Nachdem Theaterleiter Martin Hunglinger von den Jubiläumseinaktern zum 25-jährigen Bestehen der Theatergruppe berichtet hatte, erhielten Sabine Kaiser, Anneliese und Alois Krammer sowie Georg Bernhaupt jun. für 30 Jahre Treue zu den Heutauern eine Ehrenurkunde aus den Händen von Vorstand Christian Landler.

»Eure Arbeit ist aller Ehren wert und ihr seid unverzichtbarer Bestandteil der kulturellen Vielfalt in unserer Gemeinde«, lobte Bürgermeister Thomas Kamm. Vorstand Klaus Weiser vom Patenverein Staudach lud die Anwesenden dann zum Gaufest des Chiemgau-Alpenverbandes Ende Juli 2014 nach Staudach ein. Auch Vorstand Peter Mayer vom Bruderverein Siegsdorf nutzte die Gelegenheit, die Heutauer zur 120-jährigen Jubiläumsfestwoche vom 2. bis zum 7. Juli 2014 einzuladen. FK